Willkommen

(Anmelden)

Mein Konto

Merkliste

Hilfe & Kontakt Häufige Servicefragen: Wie lange dauert die Lieferung Was kostet der Versand? Wie kann ich bezahlen? Wie gebe ich meine Ware zurück? Wie löse ich einen Gutschein ein? Weitere Fragen & Antworten im Hilfe-Center Kontaktformular Kundenhotline 0 18 05 / 30 91 80 (0,14 EUR/Min. aus dem Festnetz; max. 0,42 Euro/ Min. aus Mobilfunknetzen).
Sie erreichen uns:
Montags bis Samstags
von 8 bis 20 Uhr.
Haben Sie Fragen? Eva hilft Ihnen

Detail-Suche

Eskalierte Elternkonflikte. Bundeskonferenz für Erziehungsberatung

von Matthias Weber, Herbert Schilling (Buch)

  • ISBN:3-7799-0769-0
  • EAN:9783779907695
  • Veröffentlichungsdatum:Mai 2006
  • Gewicht in g:444
  • Auflage:1. Auflage
  • Reihe:Bundeskonferenz für Erziehungsberatung
  • Seiten:292

Kurzbeschreibung:

Eskalierte Elternkonflikte beschäftigen in erheblichem Ausmaß Familiengerichte, Rechtsanwälte, Jugendämter, Beratungsstellen und andere Scheidungsbeteiligte. Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die aus Anlass der Scheidung ihrer Eltern in der Erziehungs- und Familienberatung vorgestellt wurden, hat sich in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt. Die hoch strittigen Fälle darunter beanspruchen in einem unverhältnismäßig hohen Maß Arbeitskapazität und -kraft. Der Band führt umfassend in die verschiedenen theoretischen und praktischen Aspekte der fachlich angemessenen Beratungsarbeit bei eskalierten Elternkonflikten ein. Insbesondere Modelle der Beteiligung betroffener Kinder werden vorgestellt. Ein weiterer Schwerpunkt sind Ausführungen zur Kooperation der scheidungsbegleitenden Institutionen sowie die notwendigen Veränderungen von Organisation, Praxis und Grundhaltung der Erziehungsberatung bei der Arbeit in hoch konflikthaften Trennungs- und Scheidungskontexten. Die Prinzipien von Freiwilligkeit und Allparteilichkeit werden modifiziert und für die Erziehungsberatung rückt das Wohl des Kindes weiter in den Mittelpunkt ihrer Fachlichkeit.

Beschreibung:

Eskalierte Elternkonflikte beschäftigen in erheblichem Ausmaß Familiengerichte, Rechtsanwälte, Jugendämter, Beratungsstellen und andere Scheidungsbeteiligte. Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die aus Anlass der Scheidung ihrer Eltern in der Erziehungs- und Familienberatung vorgestellt wurden, hat sich in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt. Die hoch strittigen Fälle darunter beanspruchen in einem unverhältnismäßig hohen Maß Arbeitskapazität und -kraft.
Der Band führt umfassend in die verschiedenen theoretischen und praktischen Aspekte der fachlich angemessenen Beratungsarbeit bei eskalierten Elternkonflikten ein. Insbesondere Modelle der Beteiligung betroffener Kinder werden vorgestellt. Ein weiterer Schwerpunkt sind Ausführungen zur Kooperation der scheidungsbegleitenden Institutionen sowie die notwendigen Veränderungen von Organisation, Praxis und Grundhaltung der Erziehungsberatung bei der Arbeit in hoch konflikthaften Trennungs- und Scheidungskontexten.
Die Prinzipien von Freiwilligkeit und Allparteilichkeit werden modifiziert und für die Erziehungsberatung rückt das Wohl des Kindes weiter in den Mittelpunkt ihrer Fachlichkeit.

Inhalt


Einleitung

Hoch strittige Elternsysteme in der Trennungs- und Scheidungsbera-tung
Peter S. Dietrich, Stephanie Paul
Hoch strittige Elternsysteme im Kontext Trennung und Scheidung. Diffe-rentielle Merkmale und Erkärungsansätze
Uli Alberstötter
Wenn Eltern Krieg gegeneinander führen. Zu einer neuen Praxis der Beratungsarbeit mit hoch strittigen Eltern
Peter Spengler
Wieder auf die Kinder schau’n. Arbeit mit dem Lebensflussmodell bei hoch strittigen Elternkonflikten
Peter S. Dietrich, Stephanie Paul
Interventionsansätze bei hoch eskalierten Trennungskonflikten

Kinder in der Beratung bei eskalierten Elternkonflikten
Matthias Weber
Beteiligung und Schutz von Kindern bei der Beratung hoch strittiger Eltern
Rita Müller
Beteiligung von Kindern und Jugendlichen bei hoch strittigen Trennungen aus der Sicht des Verfahrenspflegers
Paul-Gerhard Müller
Kindeswohl und Kindeswille als Maßstab und Wegweiser. Psychologische Diagnostik mit Kindern im Rahmen gerichtsnaher Trennungs- und Schei-dungsberatung
Sandra Löcher
Beteiligung und Unterstützung von Kindern in Orientierung an spielthera-peutischen Konzepten
Christine Behrenbruch-Walz
Familiensitzungen mit Kindern bei der Beratung hoch strittiger Eltern
Otfried Hinger, Birgit Meixner
Gruppen-Interventions-Programm für Scheidungskinder. GIPS: Ein Unterstützungsangebot zur Meinungsbildung und Meinungsäußerung

Neue Herausforderungen an die Beratungsarbeit bei Hochstrittigkeit
Uli Alberstötter
Kooperation als Haltung und Strategie bei hoch strittigen Elternkonflikten
Matthias Weber
Zwischen Vertrauensschutz und Kooperation
Matthias Weber
Beratung in Zwangskontexten
Klaus Menne
Beratung als Wächteramt
Anne Loschky, Birgit Nölke-Hartz
Bitte anseilen, es kann mehr als unübersichtlich werden! Essentials der Beratungsarbeit mit hoch strittigen Familiensystemen
Uli Alberstötter
Berater als Akteure im ungeschützten Konfliktfeld? Anforderungen an die Institution Erziehungsberatung in der Arbeit mit hoch strittigen Eltern

Anhang
Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V.
Stellungnahme zur Beratung hoch strittiger Eltern

Herausgeber und AutorInnen

Inhaltsverzeichnis:

Einleitung

Hoch strittige Elternsysteme in der Trennungs- und Scheidungsberatung
Hoch strittige Elternsysteme im Kontext Trennung und Scheidung. Differentielle Merkmale und Erkärungsansätze
Wenn Eltern Krieg gegeneinander führen. Zu einer neuen Praxis der Beratungsarbeit mit hoch strittigen Eltern
Wieder auf die Kinder schau'n. Arbeit mit dem Lebensflussmodell bei hoch strittigen Elternkonflikten
Interventionsansätze bei hoch eskalierten Trennungskonflikten

Kinder in der Beratung bei eskalierten Elternkonflikten
Beteiligung und Schutz von Kindern bei der Beratung hoch strittiger Eltern
Beteiligung von Kindern und Jugendlichen bei hoch strittigen Trennungen aus der Sicht des Verfahrenspflegers
Kindeswohl und Kindeswille als Maßstab und Wegweiser. Psychologische Diagnostik mit Kindern im Rahmen gerichtsnaher Trennungs- und Scheidungsberatung
Beteiligung und Unterstützung von Kindern in Orientierung an spieltherapeutischen Konzepten
Familiensitzungen mit Kindern bei der Beratung hoch strittiger Eltern
Gruppen-Interventions-Programm für Scheidungskinder. GIPS: Ein Unterstützungsangebot zur Meinungsbildung und Meinungsäußerung

Neue Herausforderungen an die Beratungsarbeit bei Hochstrittigkeit

Kooperation als Haltung und Strategie bei hoch strittigen Elternkonflikten

Zwischen Vertrauensschutz und Kooperation

Beratung inZwangskontexten

Beratung als Wächteramt

Bitte anseilen, es kann mehr als unübersichtlich werden! Essentials der Beratungsarbeit mit hoch strittigen Familiensystemen

Berater als Akteure im ungeschützten Konfliktfeld? Anforderungen an die Institution Erziehungsberatung in der Arbeit mit hoch strittigen Eltern

Anhang
Stellungnahme zur Beratung hoch strittiger Eltern

Herausgeber und AutorInnen

24,00* EUR