Buch.de

Der Seelenbrecher

BILD am Sonntag Thriller 2017 - Mord aus Deutschen Landen

(161)
Drei Frauen – alle jung, schön und lebenslustig – verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den »Seelenbrecher« nennt, genügt: Als die Frauen wieder auftauchen, sind sie psychisch gebrochen – wie lebendig in ihrem Körper begraben. Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik. Ärzte und Patienten müssen entsetzt feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde.
Portrait
Sebastian Fitzeks Psychothriller sind definitiv nichts für schwache Nerven. „Therapie“, erschienen 2006, war sein erstes Werk – und wurde gleich ein Bestseller. Seither präsentiert der Friedrich-Glauser-Preisträger einen Erfolgstitel nach dem anderen. Zum Glück entstammen die bedrohlichen Plots seiner Fantasie – und ebenfalls erfreulich: Fitzeks Sprache hat wenig mit seinem Uni-Abschluss zu tun. Denn sein erstes Buch schrieb der 1971 geborene Berliner in Form einer Jura-Promotion zum Thema Urheberrecht. Es folgten redaktionelle Tätigkeiten in Funk und Fernsehen. Als Autor und bekennender „Mailoholic“ ist Fitzek ebenso fleißig wie kommunikativ, tourt gern auf Lesereisen und ist (fast) immer online. Sein Wohnort ist weiterhin Berlin.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 09.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-945386-42-2
Reihe BILD am Sonntag Thriller 2017
Verlag Eder & Bach GmbH
Maße (L/B/H) 213/136/27 mm
Gewicht 354
Verkaufsrang 19
Buch (Taschenbuch)
6,66
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Miles & More
6 Meilen sammeln
2198 Meilen einlösen
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 15109959
    Der Seelenbrecher
    von Sebastian Fitzek
    (161)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 11392256
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (165)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 16332669
    Das Kind
    von Sebastian Fitzek
    (65)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45255339
    Im Kopf des Mörders - Tiefe Narbe
    von Arno Strobel
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45228571
    Das Joshua-Profil
    von Sebastian Fitzek
    (65)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • 44342078
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (150)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 42462681
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (221)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 25903287
    Der Augensammler
    von Sebastian Fitzek
    (107)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 33718576
    Der Nachtwandler
    von Sebastian Fitzek
    (119)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • 14242990
    Amokspiel
    von Sebastian Fitzek
    (84)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39214067
    Noah
    von Sebastian Fitzek
    (124)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 46106241
    BILD am Sonntag Mega-Thriller 2017
    von Sabine Thiesler
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    29,95

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 35058769
    Abgeschnitten
    von Michael Tsokos
    (77)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 38935602
    Krähenmädchen / Victoria Bergman Trilogie Bd.1
    von Erik Axl Sund
    (122)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 42462681
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (221)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 37333054
    Die Blutlinie/Der Todeskünstler
    von Cody Mcfadyen
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 15109858
    Das Opfer
    von John Katzenbach
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 40803633
    Der Sandmann / Joona Linna Bd.4
    von Lars Kepler
    (41)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42466046
    Stimmen / Beatrice Kaspary und Florin Wenninger Bd. 3
    von Ursula Poznanski
    (48)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 20940786
    Dein Wille geschehe / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd.4
    von Michael Robotham
    (70)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 39213899
    Ich bin die Angst / Francis Ackerman junior Bd.2
    von Ethan Cross
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • 17288344
    Der Kruzifix-Killer / Detective Robert Hunter Bd.1
    von Chris Carter
    (146)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 30571220
    In seinen Händen
    von Harlan Coben
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 28941803
    Der Professor
    von John Katzenbach
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
161 Bewertungen
Übersicht
113
32
15
1
0

Seelenbrecher
von einer Kundin/einem Kunden am 05.01.2017

Gute Rahmenhandlung, die nicht sofort durchschaubar ist, auch wenn dem erst so scheint. Für mich einer der besseren Fitzeks, mit einer ordentlichen Portion Spannung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super spannend und empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Markgröningen am 21.12.2016

„Der Seelenbrecher“ ist wieder mal ein super spannender Thriller von Sebastian Fitzek. Es geht um einen Psychopathen, der unschuldigen Frauen regelrecht die Seele bricht und sie so in einen todesähnlichen Zustand versetzt. Er bringt sie in seine Gefangenschaft und misshandelt sie auf schlimmste Weise, ohne sie dabei zu vergewaltigen.... „Der Seelenbrecher“ ist wieder mal ein super spannender Thriller von Sebastian Fitzek. Es geht um einen Psychopathen, der unschuldigen Frauen regelrecht die Seele bricht und sie so in einen todesähnlichen Zustand versetzt. Er bringt sie in seine Gefangenschaft und misshandelt sie auf schlimmste Weise, ohne sie dabei zu vergewaltigen. Diese Frauen können nur noch auf extreme Reize reagieren. Eines Tages wird der Seelenbrecher ausversehen in eine private Nervenanstalt eingeliefert. Keiner weiß davon, deshalb verschanzen sich die in der Klinik Ansässigen in der Klinik, in der Hoffnung so vor dem Seelenbrecher sicher zu sein – ein fataler Fehler. Es beginnt mal wieder ein fesselnder und schauriger Thriller á la Fitzek. Spannung auf jeder Seite und kann das Buch nicht aus den Händen legen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn aus Fiktion Realität wird
von einer Kundin/einem Kunden aus Marl am 30.08.2008
Bewertet: Taschenbuch

Ein Professor lädt zu einem ungewöhnlichen Experiment ein. Seine Probanten sollen eine Krankenakte lesen, die man im Nachlass eines Psychiaters gefunden hat. Vier Männer und zwei Frauen entscheiden sich zunächst, an dem Experiment teilzunehmen, doch nach dem Lesen der Einführung bekommen einige von ihnen Angst und so bleiben nur... Ein Professor lädt zu einem ungewöhnlichen Experiment ein. Seine Probanten sollen eine Krankenakte lesen, die man im Nachlass eines Psychiaters gefunden hat. Vier Männer und zwei Frauen entscheiden sich zunächst, an dem Experiment teilzunehmen, doch nach dem Lesen der Einführung bekommen einige von ihnen Angst und so bleiben nur Patrick und Lydia übrig, welche sich auf das psychologische Experiments des Professors einlassen. Sie erhalten nun Einblick in die komplette Patientenakte, die, geschrieben wie ein Roman, die Vorkommnisse einer ungeheuerlichen Nacht vor zig Jahren beschreibt. In dieser Nacht herrschte der ‚Seelenbrecher’ über den Tod und das Leben von Patienten der Teufelsbergklinik. Drei Frauen werden verschleppt und tauchen irgendwann wieder auf. Doch sind sie alles andere als normal. Sie sind nicht ansprechbar, reagieren aber dennoch auf gewisse Reize. Was ist mit ihnen geschehen? Was hat der Seelenbrecher mit ihnen getan? Aufgrund eines Schneesturms sind die Insassen der Klinik auf einmal von der Außenwelt abgeschlossen und eine Verfolgungsjagd der Superlative beginnt. Bei allen Opfern des Seelenbrechers werden kleine Zettel gefunden, auf denen Rätsel stehen, die es zu lösen gilt. Hauptanführer des Aufklärungskommandos wird Caspar, der eigentlich als Patient in der Klinik ist, weil er sein Gedächtnis verlor und eigentlich selber nicht weiß, wer er überhaupt ist. Er und die anderen Patienten versuchen, dem Seelenbrecher auf die Spur zu kommen. Werden sie es schaffen? Was Sebastian Fitzek in diesem Buch besonders gut geschafft hat, ist die Vermischung aus Fiktion und Realität. Während der Leser die Patientenakte liest, stellt dieser sich die gleichen Fragen, die sich auch Patrick und Lydia stellen, die diese Akte ja ebenfalls lesen. Zwischen den einzelnen Passagen der Akte beobachten wir also zeitgleich Patrick und Lydia beim Lesen derselbigen. Sie sind in dem Moment in der gleichen Position wie der Leser und können auch Hilfestellung geben, die man braucht, um die doch anfänglich sehr verworrenen Verhältnisse nach und nach zu entwirren. Und was dieses Buch an einer gewissen Stelle bei mir verursacht hat, habe ich bisher noch NIE bei einem Buch erlebt! Mir stockte tatsächlich für einen kurzen Moment der Atem und mein Herz raste wild. Das ist kein Scherz! Der Autor hat es nicht nur geschafft, Fiktion mit Realität zu vermischen, sondern die Realität sogar zum Anfassen bereitgelegt. Ich kann und werde hier nicht mehr darüber verraten, aber ich wette, dass diesen ‚Schock’ auch andere Leser erleben werden. Eine grandiose Idee, die nicht besser umgesetzt werden könnte. Alles in allem hat Sebastian Fitzek wieder einmal bewiesen, dass er sein Handwerk versteht. Er schreibt Psychothriller, bei denen dem Leser die pure Angst den Rücken hinunterläuft. Gleichzeitig sind seine Thriller zudem auf eine gewisse Art und Weise interaktiv und irgendwie auch persönlich. Der Autor ist durch seine Homepage sehr nahbar und genauso kommen seine Bücher auch beim Lesen rüber. Man fühlt sich in seinen Büchern zuhause, egal wie krank sie auch erscheinen mögen. Ich liebe diese Ausflüge in die psychischen Abgründe der Menschen und bin froh, dass Sebastian Fitzek seine Phantasien diesbezüglich lediglich beim Schreiben auslebt und nicht in der Realität.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
14 1
Absolut fesselnd, wenn auch nicht immer logisch
von Britt Reißmann aus Stuttgart am 28.09.2008
Bewertet: Taschenbuch

Was für ein spektakulärer Auftakt, der dem Leser schon auf der ersten Seite das Blut in den Adern gefrieren lässt. Wen wundert’s – man liest ja einen Fitzek. Eine Frau, die in einem Albtraum gefangen ist, in dem sie wieder und wieder eine unglaubliche Folter erlebt. Die Szene wechselt,... Was für ein spektakulärer Auftakt, der dem Leser schon auf der ersten Seite das Blut in den Adern gefrieren lässt. Wen wundert’s – man liest ja einen Fitzek. Eine Frau, die in einem Albtraum gefangen ist, in dem sie wieder und wieder eine unglaubliche Folter erlebt. Die Szene wechselt, die Spannung bleibt. Ein Psychologieprofessor, der mit Studenten ein ungewöhnliches Experiment durchführt: Sie sollen eine Krankenakte lesen, die ihre geistige Gesundheit gefährden könnte. Und schon sind wir mittendrin: die Krankenakte, die – Fitzek sei Dank – nicht in medizinischer Terminologie sondern in Romanform geschrieben ist (das Logikzentrum im Hirn darf hierbei großzügig sein), jagt den Leser atemlos von einem Höhepunkt zum anderen. Man trifft auf ein Sammelsurium von charismatischen Personen, die schnell zu Verdächtigen werden. Bald weiß man nicht mehr, wem man noch trauen kann, man gräbt sich tief in die Kuscheldecke und ist geneigt, hinter den Vorhängen und unter dem Sofa nachzusehen, ob man im eigenen Wohnzimmer wirklich noch sicher ist. Zugegeben, nicht alles ist logisch nachvollziehbar in diesem Roman, einige – meiner Meinung nach unnötige - Effekte gehen auf Kosten der Glaubwürdigkeit. Aber man kann Sebastian Fitzek keinesfalls absprechen, dass er sein Handwerk als Spannungsautor beherrscht. Er schafft einen hypnotischen Sog, der einen die Welt um sich vergessen lässt, und als Meister des Cliffhangers weiß er es zu verhindern, dass der Leser das Buch aus der Hand legen kann, bevor die letzte Seite umgeschlagen und der – wie gewohnt völlig unverdächtige – Bösewicht entlarvt ist, wobei mir persönlich bei der Auflösung – so überraschend sie war – die Fäden doch ziemlich gewaltsam verknotet schienen. Ein kleiner fader Nachgeschmack, der mir aber nicht den Appetit auf den nächsten Fitzek verdirbt. Mein Fazit: Halb so dick aufgetragen und dafür logisch nachvollziehbarer würde für meinen Geschmack genügen und das Buch, wenn auch vielleicht nicht ganz so spektakulär, so doch zumindest glaubhafter machen. Auf jeden Fall aber eine atemberaubende Spannungslektüre, die mich bestens unterhalten hat. Wenige Bücher schaffen es, dass ich sie am Stück verschlinge, dabei die Familie vernachlässige und die Haustiere hungern lasse. Ich freue mich auf das nächste nervenzerreißende Buch von Sebastian Fitzek!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
6 0
Schlummert in uns auch ein Seelenbrecher
von Michael Kühn aus dem Westerwald am 04.10.2009
Bewertet: Taschenbuch

Schlummert nicht in jedem von uns ein Seelenbrecher...Bei diesem Buch war mein Puls schneller auf 200, als die Waage von Raimund Callmund. Dieses Buch liest man nicht, man steht neben den Protagonisten und spürt ihren Atem. Die Gänsehaut die mich überfiel, hätte man im Mittelalter als Beulenpest behandelt. Lese... Schlummert nicht in jedem von uns ein Seelenbrecher...Bei diesem Buch war mein Puls schneller auf 200, als die Waage von Raimund Callmund. Dieses Buch liest man nicht, man steht neben den Protagonisten und spürt ihren Atem. Die Gänsehaut die mich überfiel, hätte man im Mittelalter als Beulenpest behandelt. Lese dieses Buch nicht in der Nacht, es könnte deine letzte sein. Mich fasziniert jedes mal diese unglaubliche Geschichte,und bin bis zum Schluss nicht auf des Rätsels Lösung gekommen.Jedem zu Empfehlen, aber nichts für schwache Nerven.....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Er kanns
von einer Kundin/einem Kunden am 28.10.2008
Bewertet: Taschenbuch

Sebastian Fitzek kann es - er kann seine Leser unbändig fesseln, mit Wendungen überraschen, und das immer wieder. Ein gelungener intensiver Thriller. Top, 5 Sterne!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Gib mir ein Rätsel auf
von Polar aus Aachen am 11.09.2008
Bewertet: Taschenbuch

Man nehme: Eine Klinik in einem Funkloch, einen Serienmörder, etwas Amnesie , ein verborgenes Geheimnis, ein Handvoll überraschender Wendungen und einen Schneesturm, der alle dazu verdammt, an Ort und Stelle zu bleiben. Natürlich darf auch das Rätsel nicht fehlen, mit dessen Lösungen man sich der Erlösung nähert. Und schon... Man nehme: Eine Klinik in einem Funkloch, einen Serienmörder, etwas Amnesie , ein verborgenes Geheimnis, ein Handvoll überraschender Wendungen und einen Schneesturm, der alle dazu verdammt, an Ort und Stelle zu bleiben. Natürlich darf auch das Rätsel nicht fehlen, mit dessen Lösungen man sich der Erlösung nähert. Und schon hält man die Mixtur für einen Thriller in der Hand. Der Held ist natürlich derjenige, der sein Gedächtnis erst mühsam wieder zusammensetzen muss. Das alles kommt einem ein wenig bekannt vor. Katzenbach und Fitzek liegen da schon nah beieinander. Trotzdem gelingt es dem Autor durch die Variation einer Rahmenhandlung, der Idee des Seelenbrechers Spannung aufzubauen. Auch wenn die Figuren teilweise holzschnittartig dem Plot unterworfen sind, treibt Fitzek seine Geschichte vor sich her und wartet gegen Ende mit einer Überraschung auf. Ein Psychothriller, der nur unter einem leidet: Irgendwie hat man das weite Strecken lang schon einmal gelesen. Etwas für Fitzek-Liebhaber und jene, die den Psychothriller gerade erst für sich entdecken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
4 1
Spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Leipzig am 23.02.2011
Bewertet: Taschenbuch

Ich wußte zwar schon beim Lesen der ersten Seiten, wie der Seelenbrecher vorgeht, aber es war superspannend zu erfahren wer es überhaut ist. Hab selten ein Buch so schnell durchgelesen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Anders als erwartet
von Ramona aus Bremen am 21.12.2008
Bewertet: Taschenbuch

Anders als erwartet, aber genau das erwartet man doch auch von einem Psycho-Thriller ;-) Sebastian Fitzek hat eine spannende Art seine Geschichte aufzubauen gewählt. So wird einer Gruppe von Testpersonen auferlegt, aus einer Patientenakte zu lesen, die mehr wie eine Thriller, als wie ein normaler Bericht verfasst wurde und... Anders als erwartet, aber genau das erwartet man doch auch von einem Psycho-Thriller ;-) Sebastian Fitzek hat eine spannende Art seine Geschichte aufzubauen gewählt. So wird einer Gruppe von Testpersonen auferlegt, aus einer Patientenakte zu lesen, die mehr wie eine Thriller, als wie ein normaler Bericht verfasst wurde und auch die Auflösung, warum die Berichte in dieser Art und Weise verfasst wurden sind, ist einfach genial. Der Seelenbrecher ist ein geniales Buch, man kommt erst auf den Täter, wenn er sich zu erkennen gibt, obwohl es immer so eindeutig scheint, aber das Ende kam einfach unerwartet und doch nicht herbeigezwungen, es war einfach sehr gut durchdacht. Was ich an diesen Buch besonders bewundernswert finde ist, dass man merkt das Sebastian Fitzek gut recherchiert hat, damit sein Buch glaubhaft rüberkommt und das ist ihm auch gelungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
gemessen an anderen Fitzeks weniger gut
von Blacky am 14.01.2014
Bewertet: eBook (ePUB)

Kurzbeschreibung: Sie wurden nicht vergewaltigt. Nicht gefoltert. Nicht getötet. Ihnen geschah viel Schlimmeres ... Drei Frauen - alle jung, schön und lebenslustig - verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den Seelenbrecher nennt, genügt: Als die Frauen wieder auftauchen, sind sie psychisch gebrochen -... Kurzbeschreibung: Sie wurden nicht vergewaltigt. Nicht gefoltert. Nicht getötet. Ihnen geschah viel Schlimmeres ... Drei Frauen - alle jung, schön und lebenslustig - verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den Seelenbrecher nennt, genügt: Als die Frauen wieder auftauchen, sind sie psychisch gebrochen - wie lebendig in ihrem Körper begraben. Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik. Ärzte und Patienten müssen entsetzt feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde. In der Nacht des Grauens, die nun folgt, zeigt der Seelenbrecher, dass es kein Entkommen gibt ... Dieser Thriller ist zwar spannend geschrieben, kommt aber - meiner Meinung nach- nicht an andere Thriller des Autors heran. Die Story wirkt auf mich irgendwie "an den Haaren herbei gezogen". Es gibt erheblich schlechtere "Thriller", aber gemessen an sich selbst, ist das einer der weniger guten "Fitzeks".

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Schockierend gut!
von einer Kundin/einem Kunden am 29.01.2015
Bewertet: Taschenbuch

Als großer Fitzek- Fan gehe ich natürlich mit bestimmten Erwartungen an seine Bücher heran. Und wenn dann ein Buch „nur so gut“ wie das Letztgelesene ist, bin ich teilweise enttäuscht. Aber bei diesem Titel zeigt der Autor mal wieder sein Können! Wie bei einem Film, den man... Als großer Fitzek- Fan gehe ich natürlich mit bestimmten Erwartungen an seine Bücher heran. Und wenn dann ein Buch „nur so gut“ wie das Letztgelesene ist, bin ich teilweise enttäuscht. Aber bei diesem Titel zeigt der Autor mal wieder sein Können! Wie bei einem Film, den man sich mutigerweise alleine ansieht, und, um die richtige Stimmung zu erzeugen, sämtliche Lichter daheim löscht, durchfährt den Leser ein Schauer nach dem anderen, und doch kann man mit der Lektüre nicht aufhören, da einen die eigene Neugier antreibt. Wenn man dann richtig tief in das Geschehen eingetaucht ist, und praktisch als unsichtbarer Begleiter alles hautnah mitbekommt, jede Gewalttat, jede Intrige, jede Panikattacke der Beteiligten ( also auch von einem selber!), dann wird einem auf den letzten Seiten noch ein kleiner Schock versetzt, der das Herz ein wenig schneller schlagen lässt als es ohnehin schon der Fall ist! Jeder Autor, der es schafft, seine Leser so mitzureißen, versteht wirklich etwas von seinem Handwerk, und Sebastian Fitzek gehört definitiv dazu! Ich werde diesen Autor immer wieder gerne weiterempfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Hilfe!! Ich will hier raus! (und endlich wissen was los ist)
von Regina Nikolic aus Bludenz am 19.02.2011
Bewertet: Taschenbuch

Dieses Buch ist der absolute Wahnsinn. Wie ich dieses Buch gelesen habe, dachte ich ich bin mitten im Geschehen und muss selbst dem Seelenbrecher entkommen. Fitzek baut eine enorme Spannung auf, die bis zum Ende nicht abnimmt! Einfach super! Mit dem Seelenbrecher wurde Fitzek zu einem von meinen Lieblingsautoren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wahnsinn!
von Josy aus Erfurt am 10.11.2009
Bewertet: Taschenbuch

Der "Seelenbrecher" ist einer der spannendsten und empfehlenswertesten Thriller, die ich je gelesen habe. Am anfang sehr verwirrend für mich, aber trotzdem jede Zeile spannend... Nach und nach dachte ich dann dem Rätsel auf die Schliche gekommen zu sein, was natürlich nicht Fall war. Man spekuliert, und dann kommt... Der "Seelenbrecher" ist einer der spannendsten und empfehlenswertesten Thriller, die ich je gelesen habe. Am anfang sehr verwirrend für mich, aber trotzdem jede Zeile spannend... Nach und nach dachte ich dann dem Rätsel auf die Schliche gekommen zu sein, was natürlich nicht Fall war. Man spekuliert, und dann kommt es doch ganz anders. Gruslig war vor Allem auch das gelbe Post-it im Buch... Leider habe Ich das letzte Rätesel immernoch nicht geknackt...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
eine super Story
von Nicole am 02.02.2009
Bewertet: Taschenbuch

Wer hätte gedacht, dass sowas möglich ist? Was der Seelenbrecher seinen Opfern antut, ist wirklich unglaublich... Die Story ist super, leicht und angenehm zu lesen. Mal wieder toll geschrieben, Herr Fitzek ;-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Der Herr der Psychothriller schlechthin
von einer Kundin/einem Kunden am 22.10.2008
Bewertet: Taschenbuch

Der Seelenbrecher ist der beste Psychothriller den ich bisher gelesen habe! Der Autor schafft es den Leser gleich von der ersten Zeile an wortwörtlich zu fesseln bis zum letzten Satzzeichen. Die Handlung zerrt im wahrsten Sinne des Wortes an den Nerven und mann kann bald Realität und Fiktion kaum... Der Seelenbrecher ist der beste Psychothriller den ich bisher gelesen habe! Der Autor schafft es den Leser gleich von der ersten Zeile an wortwörtlich zu fesseln bis zum letzten Satzzeichen. Die Handlung zerrt im wahrsten Sinne des Wortes an den Nerven und mann kann bald Realität und Fiktion kaum mehr auseinanderhalten. Am ende angelangt schleichen sich Gedanken in den Kopf, das es vor allem ganz am ende unter P.S hoffentlich wirklich nur Fiktion wahr. Schlaflose Nächte garantiert! Sebastian Fitzek hat sich wahrlich einen Platz auf dem Olymp der Psychothrillerautoren verdient!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Psychoterror aus dem Hause Fitzek
von AnnBritt aus Berlin am 12.09.2008
Bewertet: Taschenbuch

So, 4 Bücher hat Herr Fitzek bisher rausgebracht und alle habe ich gelesen, besser gesagt verschlungen. Dieses Werk ist für mich allerdings der abolute Schocker schlechthin!!!!! Herr Fitzek, die Vermischung von Fiktion und Realität ist Ihnen wieder so gut gelungen, mir blieb für einen Moment die Luft weg. (wie... So, 4 Bücher hat Herr Fitzek bisher rausgebracht und alle habe ich gelesen, besser gesagt verschlungen. Dieses Werk ist für mich allerdings der abolute Schocker schlechthin!!!!! Herr Fitzek, die Vermischung von Fiktion und Realität ist Ihnen wieder so gut gelungen, mir blieb für einen Moment die Luft weg. (wie auch Andrea Koßmann schreibt)Ich saß im Bus und dachte nur: du heilige Schei...... das ist doch jetzt nur ein Scherz, oder?! Ein superspannendes Buch, dass sich flüssig lesen läßt ohne das man es aus der Hand legen will! Zum Inhalt muß ich nicht viel sagen, den hat schon Frau Kossmann erläutert. Ich würde wieder nur alles verraten und das will ich nicht. Wem die anderen Bücher gefallen haben, der wird sich freuen in diesem Buch auch noch etwas über "Viktor Larenz " und "Anna Spiegel" zu erfahren... Mit großer Freude warte ich nun auf das nächste Buch in der stillen Hoffnung nicht wieder einen leichten Herzanfall zu bekommen! Danke Herr Fitzek, für 3 schlaflose Nächte.....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 1
Hypnose - Hokuspokus!!!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 18.07.2009
Bewertet: Taschenbuch

Na ja, spannend war es schon, sogar sehr spannend. Aber ich weiss nicht... so ganz gefallen hat es mir nicht!!! Nach " Die Therapie" war dies doch schon irgendwie ein seltsames Buch. Für einen medizinischen Laien nicht wirklich gut zu verstehen.Ich glaube nicht an den Hypnose Hokuspokus,deshalb war das... Na ja, spannend war es schon, sogar sehr spannend. Aber ich weiss nicht... so ganz gefallen hat es mir nicht!!! Nach " Die Therapie" war dies doch schon irgendwie ein seltsames Buch. Für einen medizinischen Laien nicht wirklich gut zu verstehen.Ich glaube nicht an den Hypnose Hokuspokus,deshalb war das Buch für mich nicht so besonders gut! LEIDER!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spannung bis zum unerwarteten Ende
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 05.02.2017
Bewertet: Taschenbuch

Wie von vielen bereits angesprochen: ein Buch, was man ungern aus der Hand legt, weil man einfach wissen will, wie es ausgeht. Und es scheint ja eine Spezialität von Herrn Fitzek zu sein, die absolut unerwarteten Wendungen hinzulegen... ;-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 12.01.2017
Bewertet: anderes Format

Psychisch gebrochene Frauen, die dem Seelenbrecher zum Opfer fielen, werden ihnen keine ruhige Minute mehr lassen und sie werden dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselndes Buch
von marianne am 27.12.2016
Bewertet: eBook (ePUB)

In nur 2Tagen gelesen.ich war so neugierig und gespannt wie es weiter geht.....ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen....absolut empfehlenswert...von mir 5***** !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Seelenbrecher

Der Seelenbrecher

von Sebastian Fitzek

(161)
Buch (Taschenbuch)
6,66
+
=
AchtNacht

AchtNacht

von Sebastian Fitzek

(18)
Buch (Paperback)
12,99
+
=

für

19,65

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen