Willkommen

(Anmelden)

Mein Konto

Hilfe & Kontakt Häufige Servicefragen: Wie lange dauert die Lieferung Was kostet der Versand? Wie kann ich bezahlen? Wie gebe ich meine Ware zurück? Wie löse ich einen Gutschein ein? Weitere Fragen & Antworten im Hilfe-Center Kontakt Kundenservice +49 (0) 251 / 530 93 00

Digital- / eBook-Kundenservice +49 (0) 251 / 530 94 44

Sie erreichen uns Montags bis Samstags von 8 bis 20 Uhr.

Kontaktformular

Merkliste

Mein Warenkorb

0,00 EUR (0 Artikel)
Ihr Warenkorb ist leer
Detail-Suche
Name:
Wird nicht angezeigt
Rezensionen:
1348 Rezensionen
Bewertung:

hilfreich: 106

nicht hilfreich: 33

Rang:
8

Meine Rezensionen

buch

Wichtelweihnacht im Winterwald

Ulf Stark

gebunden

Erschienen bei: Oetinger , 20.08.2014

x
x
x
x
x

Details

Sofort lieferbar

versandkostenfrei

x
x
x
x
x

19.12.2014

„Ideal, um die Wartezeit auf den Weihnachtsmann zu verkürzen!!”

Wenn Ihre Kinder (zwischen 3 und 8 Jahren) so richtig unleidlich und ungeduldig werden am 24.12. sollten Sie dieses Buch zusammen lesen! Vorlesen, Bilder anschauen und über die Geschichte miteinander reden. Vielleicht auch eigene Bilder dazu malen? Dann dürfte die Wartezeit sehr vergnüglich und sehr schnell vorbei gehen. Eine große Kaninchenfamilie im Winterwald; drum herum gibt es noch Dachs, Fuchs, Elstern, Wühlmäuse und Krähen. Diese Tiere erfahren, dass es einen Weihnachtsmann gibt, der im Winter kommt. Und dass mit einem geschmückten Baum, gutem Essen und Geschenken gefeiert wird. Den Tieren ist nicht so ganz klar, wer schenkt und wie richtig gefeiert wird. Trotzdem machen sie sich mit Feuereifer an alle Vorbereitungen! Und dann wird gewartet . . .Was passiert, wenn der Weihnachtsmann nicht kommt? Und woran erkennt man einen Weihnachtsmann?? Sehr schöne Bilder! Vergnüglicher Text! Das ist ein perfektes Weihnachtsbuch für Groß und Klein!!!

buch

Smalltalk

Alexander Schönburg

gebunden

Erschienen bei: Rowohlt Berlin , 19.12.2014

x
x
x
x
x

Details

Sofort lieferbar

versandkostenfrei

x
x
x
x
x

17.12.2014

„Das ist eine wirklich zweckmäßige Anleitung für das "stilvolle Mitreden"!”

Wenn Sie dieses elegante, leichte, beschwingte Buch gelesen haben, sind Sie ausgestattet mit einem Riesenvorrat von unnützem und nützlichem Wissen! Sie werden am Ende des Buches das Gefühl haben, Sie wären einen Abend lang auf einer wundervollen Party (ach was, der besten festlichen Veranstaltung Ihres Lebens!) gewesen und Sie wären dort auf einzigartige Weise charmant unterhalten worden. Wie gut das alles funktioniert merken Sie spätestens auf S.156, wenn Sie das Heisenberg'sche Experiment nachmachen!! Erstaunt hat mich das Kapitel über die "Jagd" (S. 164 ff.). Respekt! Diese Haltung hätte ich von dem Autor gar nicht erwartet. Ähnlich verblüfft hat mich das Kapitel "Zukunft" (S. 276 ff.). Hier hätte ich eine andere Einstellung vermutet! Wenn Sie dieses Buch gelesen haben, sind Sie bestens vorbereitet für jeden Smalltalk in jeder erdenklichen Situation. Bezaubernd wäre es, auf irgend einem Fest den Autor als Tischnachbarn zu haben!

buch

Der Fall

Gert Heidenreich

gebunden

Erschienen bei: Klett-Cotta , 23.09.2014

x
x
x
x
x

Details

Sofort lieferbar

versandkostenfrei

x
x
x
x
x

08.12.2014

„Wie ungewöhnlich! Ein toter Kommissar ermittelt!”

Alexander Swoboda, pensionierter deutscher Kriminalkommissar, lebt seit zwei Jahren als Maler in der Normandie. Er war nie gerne bei der Polizei und genießt jetzt sein Rentnerdasein als Maler. Als er frühmorgens mit seiner Staffelei an den Strand (Steilküste) geht, um den Sonnenaufgang zu malen, sieht er, wie ein Mann von einem Felsen gestürzt wird. Jetzt steht Swoboda vor der Frage: "Bin ich Kriminalkommissar und kümmere mich darum oder bin ich Maler und das geht mich nichts an?" Er entscheidet sich für die zweite Variante, wird aber nach kurzer Zeit als vermeintlicher Augenzeuge eines Mordes erschossen und ermittelt als Toter in diesem Kriminalfall!! Da hatte Gert Heidenreich aber wirklich eine ungewöhnliche Idee, die er absolut glaubhaft umsetzt. Die Geschichte wird plausibel, spannend und intelligent erzählt. Der Hintergrund der Mordfälle inklusive Auflösung ist für mich nachvollziehbar und die Idee des toten, ermittelnden Kommissars sehr verblüffend!! Für Alle, die einen ungewöhnlichen Krimi suchen ein ganz besonderes Buch!

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

buch

Sprechen wir über Eulen - und Diabetes

David Sedaris

Taschenbuch

Erschienen bei: Heyne Taschenbuch , 08.12.2014

x
x
x
x
x

Details

Sofort lieferbar

versandkostenfrei

x
x
x
x
x

05.12.2014

„Beste Unterhaltung!”

Sedaris schreibt witzige, schräge, intelligente Geschichten. Fangen Sie mit "Obama!!!!" (S.155) an und rauschen Sie dann bestens gelaunt durch alle anderen Erzählungen durch. Viel Spaß"!

buch

Adressat unbekannt

Kathrine Kressmann Taylor

Taschenbuch

Erschienen bei: Atlantik Verlag , 12.11.2014

x
x
x
x
x

Details

Sofort lieferbar

versandkostenfrei

x
x
x
x
x

02.12.2014

„Bitte unbedingt zuerst den Text lesen und dann erst das Nachwort!”

"So ein dünnes Taschenbuch!" denken Sie vielleicht, wenn Sie es in die Hand nehmen. "Das kann ich ja schnell im Stehen im Geschäft lesen! Wieso sollte ich das kaufen?" Kann sein, dass Sie das alles denken, aber Sie werden verblüfft sein, wie "gehaltvoll" diese paar Seiten Briefwechsel zwischen zwei Freunden in Amerika und Deutschland von November 1932 bis März 1934 sind. Eine Freundschaft, eine Geschäftspartnerschaft, die sich in der Zeit des beginnenden und sich etablierenden Nationalsozialismus verändert. Die Geschichte zieht den Leser atemberaubend in einen Gefühlsstrudel rein. So ein dünnes Buch und soviel Stoff zum Nachdenken ! Ich teile alle Wünsche und Hoffnungen, die Elke Heidenreich am Schluss ihres Nachwortes äußert!

buch

Tumult

Hans Magnus Enzensberger

gebunden

Erschienen bei: Suhrkamp Verlag , 20.10.2014

x
x
x
x
x

Details

Sofort lieferbar

versandkostenfrei

x
x
x
x
x

28.11.2014

„Aufzeichnungen von 1963 bis 1970”

Hans Magnus Enzensberger findet im Keller Tagebücher und Aufzeichnungen aus der Zeit von 1963 - 1970. In diesen Jahren war er mehrmals in Russland und der Sowjetunion, lässt sich von seiner ersten Frau scheiden, heiratet seine Zweite, lebt mit ihr (unter anderem) eine Zeitlang in Cuba. Ist immer als Dichter, Schriftsteller ein Begleiter der linken Bewegungen in Europa, lässt sich aber offensichtlich nie vereinnahmen. Sein Leben in diesen Jahren kann ich gut in diesem Buch nachvollziehen. Wunderbar finde ich das Kapitel "Erinnerungen an einen Tumult", in dem er den alten Enzensberger auf sein junges Ich treffen lässt. (S.109 - 237). In dem Gespräch der Beiden: "Kannst du mir erklären, was du damals getrieben hast?" bis zu "so wie du wollte ich nie werden. Zum Glück sind wir einander ziemlich unähnlich.", schält sich die ganze 1968er Zeit heraus. Wenden Sie den Kunstgriff einmal bei sich an, befragen Sie mal Ihr jüngeres Ich und lassen Sie sich überraschen, wie viel oder wie wenig Sie mit dieser Person gemein haben! Danach werden Sie sicherlich Gedichte und Essays von diesem Autor lesen wollen!

buch

Der Hase mit den Bernsteinaugen

Edmund De Waal

Taschenbuch

Erschienen bei: dtv , 01.12.2014

x
x
x
x
x

Details

Sofort lieferbar

versandkostenfrei

x
x
x
x
x

22.11.2014

„Jetzt gibt es die erweiterte illustrierte Sonderausgabe als Taschenbuch!”

Edmund de Waal (Großneffe) erzählt seine Familiengeschichte anhand von Gegenständen. Er ist der Erbe der 264 japanischen Netsukes (=Handschmeichler), die sich seit 1860 im Besitz der Familie Ephrussi befinden. Der Bogen der Erzählung spannt sich von Paris über Wien nach Tokio. Beim Lesen wandere ich durch die Häuser der Familie, steige Treppen hinauf, bewundere Gemälde und berühre vorsichtig Gobelins und Tapeten. Aus diesem Blickwinkel erschließt sich mir die Zeit von Proust genauso, wie die von Siegmund Freud. Über die Dreyfus-Affäre kann ich ebenso nachdenken, wie über die Nazis in Österreich am 11. März 1938. Zum Schluss frage ich mich, bei wem die Netsukes wohl um 2160 sein werden ??? Diese neue erweiterte illustrierte Taschenbuchausgabe ist die Übersetzung der englischen "Prachtausgabe". Sie finden hier wunderbare Bilder, z.B. das Paradebett auf S. 50.

buch

Restlaufzeit

Hajo Schumacher

gebunden

Erschienen bei: Eichborn Verlag , 16.09.2014

x
x
x
x
x

Details

Sofort lieferbar

versandkostenfrei

x
x
x
x
x

22.11.2014

„Das ideale Geschenk zum 50. Geburtstag ! !”

So wie Sie Prosinger, In Rente, perfekt zu einem 40. Geburtstag verschenken können, ist "Restlaufzeit" von Hajo Schumacher das ideale Geschenk zum 50.! In dem Alter sollten spätestens die Weichen für ein "gutes, lustiges und bezahlbares Leben im Alter" (= Untertitel des Buches) gestellt werden. Am Anfang störte mich ein bisschen der "flapsige" Tonfall des Autors. Aber nachdem ich mich daran gewöhnt hatte, war ich verblüfft und erfreut, welch' eine Fülle von Denkanstößen kommen. Die drei Teile des Textes "Die Lage" = Bestandsaufnahme, "Die Modelle" = Was kann möglich sein?, und "Sechs Wege, das Alter zu entgiften" = Haltungs- und Einstellungsänderungen, machen eine eigene "Meine 24 Vorhaben"-Liste zu einer belastbaren und tragfähigen Zukunftsplanung. Schumacher macht Mut, sich mit dem Thema "längere Lebenszeit mit ziemlich geringen finanziellen Mitteln" zu beschäftigen. Je eher, desto besser!

buch

Wiedersehen mit den Siebzigern

Ulrich Raulff

gebunden

Erschienen bei: Klett-Cotta , 17.10.2014

x
x
x
x
x

Details

Sofort lieferbar

versandkostenfrei

x
x
x
x
x

17.11.2014

„Haben Sie in den 70ern und 80ern studiert? Dann ist das IHR Buch! !”

Wer so um 1950 herum geboren wurde, aufwuchs mit "Arbeiterdiskussionsgruppen", der "Volksuni" und vielleicht sogar in den 70er und 80er Jahren irgendetwas Geisteswissenschaftliches studiert hat, wird von diesem Buch begeistert sein! Alle anderen werden es mit ähnlichem Genuss lesen, wenn Sie Vergnügen an eleganter und intellektueller Prosa haben. Ulrich Raulff (Stationen: FAZ, SZ, Deutsches Literaturarchiv Marbach) erzählt von seinen "wilden Jahren des Lesens" ( = Untertitel des Buches). Diese 170 Seiten zu lesen sind reines, funkelndes Vergnügen! Und alleine so ein Zitat wie auf S.121: "Im selben Maß, in dem man Taubes lauschte, begriff man, wo die wirklichen Gefahren des Geistes lauerten: nicht in den Schriften irgendeines radikalen Denkers, sondern in den abgründigen, immer vom Absturz gefährdeten Strukturen des deutschen Satzes." macht einem sofort die Notwendigkeit klar, dieses Buch zu kaufen. Wenn Sie die ganze Eleganz seines Schreibens ahnen wollen, dürfte schon diese Probe reichen: (S. 170) "Es waren wilde Jahre des Lesens, Heuernte bei Gewitter, hätte Warburg gesagt. Wir mussten schnell sein, die Zeichen standen auf Sturm."

buch

Erwarten Sie Wunder!

Inge Kloepfer

gebunden

Erschienen bei: Berlin Verlag , 06.10.2014

x
x
x
x
x

Details

Sofort lieferbar

versandkostenfrei

x
x
x
x
x

13.11.2014

„Nagano schickt Sie auf eine Achterbahn der Gefühle!”

Wenn Sie dieses Buch lesen, werden Sie einerseits elektrisiert werden von der Freude, die der Dirigent Nagano von klein auf bei klassischer Musik empfand, andrerseits werden Sie besorgt sein um die Zukunft gerade dieser Musik. Und genau diese Sorgen werden Sie sich während des Lesens auch wegen der Vermittlung von Kunst und Literatur machen! Aber insgesamt werden Sie ein so spannendes und schönes Buch über klassische Musik gelesen haben, dass Sie danach voller Freude Schallplatten, CDs anhören werden, bzw. in's nächste Konzerthaus oder in die Oper eilen werden. Nagano erzählt, wie er in einem kalifornischen Küstendorf aufwuchs. Während seiner Grundschulzeit tauchte dort ein Musiklehrer auf, der es schaffte, buchstäblich alle Kinder, egal aus welcher sozialen Schicht sie stammten, für die klassische Musik zu begeistern. Diese Begeisterung zieht sich durch sämtliche biografischen Kapitel des Buches. Eingestreut sind Texte über Naganos Lieblingskomponisten, z.B. Bach, Schönberg, Beethoven, Bruckner. Und als Kontrapunkt zu diesen begeisterten und begeisternden Kapiteln finden sich viele Seiten, in denen der Dirigent seine Sorge schildert, weil die Vermittlung von Musikwissen, -kenntnissen und -fähigkeiten immer mehr aus den Schulen, dem Unterricht verschwindet. Ähnliches gilt für Kunst und Literatur. Was bedeutet es für eine Gesellschaft, auf die musische Ausbildung von Kindern so leichtherzig (??) zu verzichten? Wie wird eine Gesellschaft aussehen, in der Kinder immer weniger solche Fertigkeiten erwerben können? Werden Sie nach der Lektüre für sich eine Antwort gefunden haben?