Buch.de
Warenkorb
0
Keine Artikel
suche...

Bewerter

Eine Kundin / Ein Kunde Top 10 Bewerter

Gesamte Bewertungen 1106 (ansehen)


Lieblingsautoren:
Jean Giono,Haruki Murakami,Adalbert Stifter
Das beste Buch aller Zeiten:
Oh je! Was für eine schwierige Rubrik! Es gibt immer mehrere und die schwanken auch noch täglich! Also,zur Zeit:Stifter,Nachsommer.Murakami,Wilde Schafsjagd.Giono,Die starken Seelen.

Meine Favoriten

  • 1.

    Der Nachsommer

    von Adalbert Stifter

    "Der Nachsommer" ist Adalbert Stifters Hauptwerk. Herzstück des Romans ist eine unerfüllt gebliebene... mehr

  • 2.

    Ulysses. Kommentierte Ausgabe

    von James Joyce

    Der Roman, durch den James Joyce unsterblich wurde, schildert einen Tag im Leben des Annoncenakquisiteurs... mehr

  • 3.

    Menander und Glycerion

    von Christoph Martin Wieland

    Dieses Werk ist Teil der Buchreihe TREDITION CLASSICS. Der Verlag tredition aus Hamburg veröffentlicht... mehr

  • 4.

    Das große Heft

    von Agota Kristof

    Ergreifend und ungeschönt zeichnet Agota Kristof das tragische Schicksal zweier im Krieg heranwachsender... mehr

  • 5.

    Die Glut

    von Sandor Marai

    Darauf hat Henrik über vierzig Jahre gewartet: Sein Jugendfreund Konrád kündigt sich an. Nun kann die... mehr

  • 6.

    Ein Sommer, der bleibt

    von Peter Kurzeck

    Hören und Sprechen nicht als Derivat des Geschriebenen zu begreifen, sondern ihm als eigenständiger Form... mehr

  • 7.

    Alles, was wir geben mussten

    von Kazuo Ishiguro

    Vom Autor des Bestsellers „Was vom Tage übrigblieb“, mit Anthony Hopkins und Emma Thompson... mehr

  • 8.

    Karlsson vom Dach Gesamtausgabe

    von Astrid Lindgren

    Keiner ist so wie Karlsson: Er wohnt auf dem Hausdach und hat einen kleinen Propeller auf dem Rücken,... mehr

  • 9.

    Buddenbrooks. Sonderausgabe

    von Thomas Mann

    "Es ist eine hervorragende Arbeit, redlich, positiv und reich", urteilte S. Fischers Lektor Moritz Heimann... mehr

  • 10.

    Wie man unsterblich wird

    von Sally Nicholls

    Sam ist elf und hat Leukämie. Seine Beobachtungen und Gedanken hält er in einem Tagebuch fest –... mehr

Meine Bewertungen

Wer würde nicht gerne in dieser WG wohnen wollen ? !

Eine Kundin / Ein Kunde , am 24.08.2015

Poschenrieder hat einen spannenden, witzigen und zum Nachdenken anregenden Roman über eine Wohngemeinschaft mit fünf alten Männern geschrieben. Die Fünf kennen sich als Schulfreunde von Kindheit an. Ursprünglich waren sie sechs, aber der "kleine Martin" starb und dieser Tod ist die durchaus tragische Klammer der Geschichte. In diesem Rahmen erzählt der Autor witzig und intelligent vom Zusammenleben im Alter. Wie halte ich meine "Macken" und die der anderen aus? Kann ich mich auf meine Freunde verlassen, wenn ich Hilfe beim Sterben brauche? Ist es sinnvoll, einen Computerspezialisten in der WG zu haben, der sogar ein "Todesengelprogramm" installieren kann? Und was passiert, wenn die Pflegekraft aus Kirgisien ihre ganz eigenen Pläne verfolgt? Es macht richtig Spaß, dieses Buch zu lesen! An etlichen Stellen musste ich laut loslachen. Und mindestens genauso oft über eigene Ängste und Wünsche nachdenken. Wenn Sie Unterhaltung mit Niveau suchen, hier haben Sie das Passende gefunden!

Mauersegler

Mauersegler

von Christoph Posch…

22,00

Die Suche nach dem leiblichen Vater.

Eine Kundin / Ein Kunde , am 24.08.2015

Erwarten Sie nicht die "große Literatur", wenn Sie dieses spannende Buch von Marie-Luise Marjan lesen. Aber lesenswert ist die Geschichte ihrer Suche nach ihrem leiblichen Vater durchaus! Und welche Überraschungen so eine Suche mit sich bringen kann, verblüfft mich schon!

Ganz unerwartet anders

Ganz unerwartet anders

von Marie-Luise Mar…

19,99

Winnemuth macht Ihnen innerhalb kürzester Zeit sehr gute Laune!

Eine Kundin / Ein Kunde , am 22.08.2015

Kann sein, dass Sie den einen oder anderen Text aus diesem Buch bereits in einer Zeitung gelesen haben. Macht gar nichts! Meike Winnemuth hat ihre Kolumnen überarbeitet und jetzt bei Knaus heraus gegeben. Sofort finden Sie ihren typischen "Sound" in diesen Geschichten wieder, ihre Lebensfreude und Begeisterung, die wir alle seit "Das grosse Los" so schätzen. Der tollste Trick ist natürlich der mit dem goldenen Sparschwein (S. 118 ff)!

Um es kurz zu machen

Um es kurz zu machen

von Meike Winnemuth

16,99

Unterwegs mit einem Habicht!

Eine Kundin / Ein Kunde , am 19.08.2015

Das ist ein sehr ungewöhnliches (und sehr schönes) Buch! Helen Macdonald , eine englische Historikerin und Dozentin in Cambridge, beobachtete als Kind schon gerne Vögel mit ihrem Vater. Sie beschloss sehr früh, Falknerin werden zu wollen und wurde vom Vater mit den wichtigsten Falknerei Büchern aus Antiquariaten versorgt, die sie teilweise auswendig lernte. Sie war ein einzelgängerisches, zeitweilig in der Schule gemobbtes Kind. Als Erwachsene wird sie Universitätsdozentin. Nachdem ihr Vater plötzlich gestorben ist, versinkt sie in einer so ausgeprägten Trauer- und Lebenskrise, dass sie beinahe nicht mehr in der "Realität" verankert ist. Irgendwann beschließt sie in ihrer Verzweiflung: "Ich kaufe mir einen jungen Habicht und richte den zuhause ab." Nun scheint aber ein Habicht der wildeste Raubvogel zu sein, den man/frau sich in ein Privathaus holen kann! Den Rest lesen Sie bitte selbst. Danach werden Sie verblüfft feststellen, dass Sie ein ausgesprochen schönes Buch gelesen haben. Sie werden plötzlich Wolken, Wind und Futter für Habichte in IHRER Umgebung ganz anders betrachten. Kleiner Tipp von mir: ziemlich am Anfang erklärt die Autorin einige Begriffe ("manteln", "atzen" z.B.) , die man beim Habicht wissen sollte. Schreiben Sie sich diese Wörter und ihre Bedeutung bitte auf. Sie werden nie wieder im Buch (ein Anhang existiert nicht) erklärt. Und - was denken Sie nach der Lektüre über das Foto von der Autorin auf der hinteren Umschlagsklappe??!

H wie Habicht

H wie Habicht

von Helen Macdonald

20,00

Privateste Erinnerungen mit 70 Jahren deutscher Geschichte verknüpft.

Eine Kundin / Ein Kunde , am 14.08.2015

Das gelingt Stephan Wackwitz wieder vortrefflich: er verknüpft die Geschichte seiner Mutter (1920 - 1990) erzählt anhand ihrer Zeichnungen, mit 70 Jahren deutscher Geschichte. Er durchleuchtet sein Sujet, seine (und ihre) Erinnerungen auf historischer, soziologischer und psychoanalytischer Ebene. Er nimmt uns mit bei allen Assoziationen, Gedankengängen und Schlussfolgerungen. Diese Technik hat er schon in seinem Buch "Ein unsichtbares Land" angewandt. Und wieder bin ich beeindruckt, wie überzeugend er Privatestes mit Allgemeinem verknüpft. Wenn Sie beim Lesen gerne intellektuell gefordert werden möchten, werden Sie von diesem Buch begeistert sein !! Und vielleicht ähnlich über Ihre Eltern nachdenken?

Die Bilder meiner Mutter

Die Bilder meiner Mutter

von Stephan Wackwit…

19,99

Sollte es den Beweis für die Existenz Gottes wirklich geben ? ?

Eine Kundin / Ein Kunde , am 13.08.2015

Dieses Taschenbuch ist ein richtig guter, richtig spannender, richtig intelligenter Unterhaltungsroman ! ! Bisher gab es John Steed und Emma Peel, Bertie Wooster und Jeeves, Lord Peter Wimsey und Harriet Vane; und ab jetzt gibt es Gabriel Pfeiffer und Leonore Schiller. Gabriel ist ein verteufelt guter, sehr erfolgreicher Literaturagent und Leonore seine überwältigend fähige Assistentin. Nicht nur, dass ein Autor von ihm gerade den "Deutschen Buchpreis" bekommen hat, jetzt kreuzt auch noch ein 17 jähriger Schüler eines von Priestern geleiteten Internats an seinem Buchmessestand auf, der ihm ein Manuskript anbieten will. Dieses Buch könnte den Gottesbeweis, nach dem seit langem schon Philosophen und Theologen suchen, enthalten! Aber, bevor Pfeiffer überhaupt "angebissen" hat, ist der junge Mann verschwunden und ein paar Tage später unter sehr mysteriösen Umständen gestorben! Und dann geht eine superspannende, kluge Geschichte los! Ich hoffe sehr, dass das der Auftakt einer Serie ist. Dass Rai uns weitere Abenteuer dieses Duos zu lesen gibt ! !

Die Gottespartitur

Die Gottespartitur

von Edgar Rai

9,99

Ein Sommer in einem belgischen Seebad, 1936.

Eine Kundin / Ein Kunde , am 12.08.2015

In dem belgischen Seebad Ostende treffen im Sommer 1936 einige Emigranten aufeinander (Stefan Zweig, Joseph Roth, Irmgard Keun, Hermann Kesten, Egon Erwin Kisch, Arthur Koestler und noch einige andere). Das Augenmerk des Autors liegt auf Zweig und Roth. Indem wir mit dabei sind, am Strand, in Cafes, im Restaurant und den Hotels, bekommen wir eine beklemmende Ahnung von der Verzweiflung, dem Existenzkampf, den persönlichen Leiden. Und da wir wissen, wie die Geschichte ausgeht, bekommt dieser Sommer 1936 ein ganz besonderes Gewicht.

Ostende. 1936, Sommer der Freundschaft

Ostende. 1936, Sommer der Freundschaft

von Volker Weiderma…

8,99

Gibt es den perfekten Mord?

Eine Kundin / Ein Kunde , am 12.08.2015

Ehefrau Ayane hat ganz offensichtlich ihren Mann umgebracht. Nur, wie?? Zum Zeitpunkt seines Todes war sie viele hundert Kilometer entfernt. Dieses Taschenbuch ist für alle Agatha Christie Freundinnen, für alle Tüftler und Kombinierer. Achten Sie ganz besonders am Anfang in den ersten Kapiteln auf alles! Hier steht kein einziges überflüssiges Wort!! Ich finde diesen Krimi sehr überzeugend, bin aber mehr als unglücklich über die Auflösung, die für uns ohne Kenntnisse eines japanischen Haushalts nicht richtig zu verstehen ist. Schade, dass der Verlag keine Anmerkung dazu in einem Nachwort gemacht hat! (Wenn Sie am Ende genauso ratlos sind, wie ich das war, fragen Sie mich bitte. Ich habe mich sachkundig gemacht.)

Heilige Mörderin

Heilige Mörderin

von Keigo Higashino

9,99

Hörgenuss für viele Wochen!

Eine Kundin / Ein Kunde , am 31.07.2015

Wenn Sie in den nächsten Wochen einen wirklichen Hörgenuss erleben wollen, dann legen Sie sich diese Telemann Ausgabe zu. Ich gebe zu, die eine oder andere CD fand ich ein bisschen schwach (z.B. die Pimpinone Aufnahme), aber insgesamt ist es die reine, pure Freude! Egal, ob ich die Kantaten auflege oder zu den Flötensoli greife oder, oder, oder, jedes mal bin ich dankbar, dass es jetzt diese Sammlung gibt!

Telemann Edition

Telemann Edition

von Various Artists

59,99

Entdecken Sie einen neuen Regensburger Fantasy Autor!

Eine Kundin / Ein Kunde , am 30.07.2015

Hier können Sie einen neuen Fantasy Autor aus Regensburg entdecken. Gewöhnen Sie sich erst mal an Sprache und Stil (viele Ausrufezeichen) und seien Sie bereit, neuen Wegen in einer Geschichte zu folgen. Dann können Sie aufregende Abenteuer, Kämpfe, tiefe Gefühle und Fluchten erleben. Und natürlich vor allem: DRACHEN !

Saphirrot

Saphirrot

von Sven Rübhagen

7,99