Low Performance - inkl. Arbeitshilfen online

Aktivierung von Mitarbeitern mit reduziertem Leistungsprofil

(2)

Was sind die Gründe für geringe Leistung und was können Personalmanager dagegen tun? Der Autor beschreibt die Ursachen von Low Performance aus psychologischer und soziologischer Sicht und welches Konfliktpotenzial aus Minderleistung entstehen kann. Er zeigt, wie Sie mit gezielter Personalarbeit geringer Leistung entgegenwirken und Mitarbeiter neu motivieren können.
Inhalte:
Warum Minderleistung ein Tabuthema ist.
Psychologische Faktoren, Arbeitsumfeld und Organisation.
Handlungsempfehlungen zur Reaktivierung von Low Performern.
Chancen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.
Vorbeugemaßnahmen, um Kündigungen zu vermeiden.
Arbeitshilfen online:
Mit Checklisten zu Gesprächsvorbereitung, Minderleistung, Selbsteinschätzung des Führungsverhaltens sowie Führungsverhalten aus Sicht der Mitarbeiter.
Mit Bewertungsbogen zu differenzierter Leistungserfassung.
Mit Formularen zur Zielvereinbarung und zur Vorbereitung eines Mitarbeitergesprächs.

Portrait
Dr. phil. Reinhold Haller hat nach seinem Studium und der anschließenden Promotion in Erziehungswissenschaften und der Psychologie als Fortbildungsreferent an der FU-Berlin gearbeitet. Anschließend war er als Leiter Organisations- und Personalentwicklung am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt tätig. Seit 2000 ist er freiberuflicher Berater, Trainier und Coach.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Kopierschutz Wasserzeichen
Seitenzahl 250, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.03.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783648043493
Verlag Haufe Lexware
eBook
39,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Miles & More
statt nur 39 Meilen
78 Meilen sammeln
13197 Meilen einlösen
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39459686
    Airport Systems, Second Edition
    von Richard L. de Neufville
    eBook
    183,85
  • 42221278
    Checkbuch für Führungskräfte
    von Reinhold Haller
    eBook
    3,99
  • 38898779
    Feminismus, Antifeminismus und die Medien: Antifeministische Diskursstrategien im Zeitungsdiskurs von 1980 bis heute
    von Sandra Kiepels
    eBook
    38,00
  • 38898765
    Der mögliche Austritt Griechenlands aus der Europäischen Union unter Berücksichtigung der Staatsschuldenkrise
    von Oliver Morwinsky
    eBook
    38,00
  • 36476727
    Eine kurze Geschichte der Menschheit
    von Yuval Noah Harari
    (33)
    eBook
    12,99
  • 81611599
    Die Kunst des guten Lebens
    von Rolf Dobelli
    eBook
    16,99
  • 37621767
    Darm mit Charme
    von Giulia Enders
    (139)
    eBook
    14,99
  • 67919179
    Der Weg des Bogens
    von Paulo Coelho
    (4)
    eBook
    9,99
  • 81275158
    Eiszeit
    von Gabriele Krone-Schmalz
    eBook
    13,99
  • 74361830
    Wie man wird, was man ist
    von Irvin Yalom
    eBook
    18,99
  • 72462231
    Ich war mein größter Feind
    von Adele Neuhauser
    eBook
    17,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Aufbrechen eines Tabus - trotzdem keine Diskriminierung der Betroffenen
von Andreas Gryphius am 24.03.2014

Endlich wird dieses Thema einmal konstruktiv angepackt. Der Autor hat Recht: Minderleistung ist ein echtes Tabu-Thema. Wirklich neu sind die Kombination mit dem Thema Resilienz und die Verknüpfung mit dem Kommunikationsmodell der Gewaltfreien Kommunikation. Ich fürchte nur, dass trotz dieser Verbindungen die meisten Führungskräfte mit dem Thema überfordert sein... Endlich wird dieses Thema einmal konstruktiv angepackt. Der Autor hat Recht: Minderleistung ist ein echtes Tabu-Thema. Wirklich neu sind die Kombination mit dem Thema Resilienz und die Verknüpfung mit dem Kommunikationsmodell der Gewaltfreien Kommunikation. Ich fürchte nur, dass trotz dieser Verbindungen die meisten Führungskräfte mit dem Thema überfordert sein werden. Wie auch, wenn die meisten Führungskräfte nur eine kurze Turbo-Schulung erhalten anstatt auf das Thema (Menschen-) Führung gründlich vorbereitet zu werden. Bleibt zu hoffen, dass die Personal-Leitungen in den Unternehmen wirklich das Tabu durchbrechen und systematisch das Thema aufrollen. Habe gerade in einer Zeitung gelesen, dass die Fa. Bayer so verfährt, wie vom Autor empfohlen und so etwas betreibt wie ein "Performance Management". Dem Buch hätten mehr solcher Beispiele gut getan, aber vermutlich ist es (noch) zu selten, dass dem Phänomen Low-Performance in den Unternehmen systematisch begegnet wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?