Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur

Ausgezeichnet mit dem Costa Biography Award 2016 und dem Royal Society Insight Investment Science Book Prize 2016

(11)
Was hat Alexander von Humboldt, der vor mehr als 150 Jahren starb, mit Klimawandel und Nachhaltigkeit zu tun? Der Naturforscher und Universalgelehrte, nach dem nicht nur unzählige Straßen, Pflanzen und sogar ein »Mare« auf dem Mond benannt sind, hat wie kein anderer Wissenschaftler unser Verständnis von Natur als lebendigem Ganzen, als Kosmos, in dem vom Winzigsten bis zum Größten alles miteinander verbunden ist und dessen untrennbarer Teil wir sind, geprägt. Die Historikerin Andrea Wulf stellt in ihrem vielfach preisgekrönten – so auch mit dem Bayerischen Buchpreis 2016 – Buch Humboldts Erfindung der Natur, die er radikal neu dachte, ins Zentrum ihrer Erkundungsreise durch sein Leben und Werk. Sie folgt den Spuren des begnadeten Netzwerkers und zeigt, dass unser heutiges Wissen um die Verwundbarkeit der Erde in Humboldts Überzeugungen verwurzelt ist. Ihm heute wieder zu begegnen, mahnt uns, seine Erkenntnisse endlich zum Maßstab unseres Handelns zu machen – um unser aller Überleben willen.




Rezension
"Keiner hat die Welt so gesehen wie er: Alexander von Humboldt. Ihm hat Andrea Wulf eine wunderbare, eine herrlich zu lesende, monumentale Biografie gewidmet. Eine glänzende Lektüre, ein Abenteuerspielplatz des Geistes." Denis Scheck in ARD "druckfrisch"
Portrait
Andrea Wulf, geboren in Indien und aufgewachsen in Deutschland, lebt seit anderthalb Jahrzehnten in London. Seit ihrem Studium der Designgeschichte am Royal College of Art arbeitet sie als Sachbuchautorin und Journalistin. Sie wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, ihr Buch "The Brother Gardeners" wurde u.a. für die Longlist zum Samuel Johnson Prize nominiert. Sie schreibt u.a. für "Wall Street Journal", "Sunday Times", "New York Times", "Guardian" und "Times Literary Supplement" und arbeitet zudem regelmäßig für die BBC. 2012 erschien ihr Buch "Die Jagd auf die Venus".
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 560
Erscheinungsdatum 11.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-10206-0
Verlag Bertelsmann
Maße (L/B/H) 233/156/48 mm
Gewicht 895
Originaltitel The Invention of Nature
Abbildungen Farbbildteil, 69 schwarzweisse -Abbildungen im Text, 3 Karten
Verkaufsrang 1.397
Buch (gebundene Ausgabe)
24,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45303549
    Licht aus dem Osten
    von Peter Frankopan
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    39,95
  • 87483950
    Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur
    von Andrea Wulf
    Buch (Paperback)
    15,00
  • 2953395
    Tagebuch
    von Anne Frank
    (47)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • 32619423
    Die vergessene Generation
    von Sabine Bode
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 34791613
    Kriegsenkel
    von Sabine Bode
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 71330980
    Unter Palmen aus Stahl
    von Dominik Bloh
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 62033835
    Wie ich einmal ohne Dich leben soll, mag ich mir nicht vorstellen
    von Hannah Arendt
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    38,00
  • 47737002
    Der letzte Überlebende
    von Sam Pivnik
    (62)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 64189747
    Aufleuchtende Details
    von Peter Nadas
    Buch (gebundene Ausgabe)
    39,95
  • 54109369
    Ich habe auch gelebt!
    von Astrid Lindgren
    Buch (Paperback)
    14,00
  • 67644611
    Die Unsichtbaren
    von Claus Räfle
    Buch (Paperback)
    19,95
  • 64514418
    Karl Marx
    von Bruno Kern
    Buch (Taschenbuch)
    16,90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 6405362
    Die Vermessung der Welt
    von Daniel Kehlmann
    (86)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 40981527
    Das geheime Leben der Bäume
    von Peter Wohlleben
    (28)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 42353714
    Euphoria
    von Lily King
    (20)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 42614139
    Die Wikinger
    von Anders Winroth
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95
  • 44232181
    Als unser Deutsch erfunden wurde
    von Bruno Preisendörfer
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • 44253011
    Das Seelenleben der Tiere
    von Peter Wohlleben
    (22)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 47832177
    Evangelio
    von Feridun Zaimoglu
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 47877879
    Die Geschichte der Bienen
    von Maja Lunde
    (179)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 56051319
    Atlas der erfundenen Orte
    von Edward Brooke-Hitching
    Buch (gebundene Ausgabe)
    30,00
  • 64189918
    Die goldene Stadt
    von Sabrina Janesch
    (22)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • 64788222
    Und Marx stand still in Darwins Garten
    von Ilona Jerger
    (81)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 79585091
    Darwin
    von Jürgen Neffe
    Buch (Taschenbuch)
    12,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
9
2
0
0
0

Grandioser und atemberaubender Reisebericht
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 24.11.2017

Humboldt und die Entdeckung der Natur gehört zu den Büchern, an denen ich gefühlte 100 mal in Buchhandlungen vorbeigegangen bin, mich aber jedes Mal gegen einen Kauf entschieden habe. Denn nach der Lektüre von Die Vermessung der Welt habe ich nicht geglaubt, dass so ein umfassendes Buch über Humboldt... Humboldt und die Entdeckung der Natur gehört zu den Büchern, an denen ich gefühlte 100 mal in Buchhandlungen vorbeigegangen bin, mich aber jedes Mal gegen einen Kauf entschieden habe. Denn nach der Lektüre von Die Vermessung der Welt habe ich nicht geglaubt, dass so ein umfassendes Buch über Humboldt interessant und packend sein kann. Dies war eine komplette Fehleinschätzung: Andrea Wulf nimmt den Leser in literarischer Brillanz mit auf die unfassbar spannenden Reisen des Alexander von Humboldts. Erst das Studium dieses Buches hat mir bewusst gemacht, was dieser herausragende Forscher für die Menschheit und deren Umfeld geschaffen hat: Ein ausgeprägtes Verständnis wechselseitiger Wirkungsbeziehungen in einer Welt, in der alles mit allem zusammenhängt. Es wird jedoch nicht nur Humboldt und sein Schaffen beleuchtet, sondern auch der geschichtliche Kontext, in dem sein Leben eingebetet ist. Daher kann ich jedem dieses Buch empfehlen, der ein spannendes, wissenschaftliches Buch über die großen Abenteuer von Alexander von Humboldt lesen möchte.

Über die Liebe zum Lebendigen
von einer Kundin/einem Kunden aus Rostock am 20.10.2017

Als glühende Verehrerin Humboldts hatte ich schon so lange auf dieses Buch gewartet – jetzt ist es da. Mit sehr großer Begeisterung für den Naturforscher und Humanisten Alexander von Humboldt schrieb Andrea Wulf dieses Werk, das spürt man auf jeder Seit. Die Autorin berichtet aus Humboldts Leben, von seinen... Als glühende Verehrerin Humboldts hatte ich schon so lange auf dieses Buch gewartet – jetzt ist es da. Mit sehr großer Begeisterung für den Naturforscher und Humanisten Alexander von Humboldt schrieb Andrea Wulf dieses Werk, das spürt man auf jeder Seit. Die Autorin berichtet aus Humboldts Leben, von seinen Expeditionen und Forschungstätigkeiten, seiner großen Liebe zu Südamerika und von Menschen, die mit Humboldt befreundet waren oder auf deren Lebensläufe sein Werk Einfluss genommen hat, Personen wie Bolivar, Jefferson, Darwin, Thoreau und natürlich: Goethe. Ich fand das Buch unglaublich spannend und sehr interessant erzählt. Ein wichtiges Detail: Humboldt verwies schon damals sehr vorausschauend auf die Notwendigkeit des Umweltschutzes – er wusste, dass unsere Zerstörungswut uns irgendwann an den eigenen Kragen gehen wird. Was würde er wohl denken, wenn er sehen müsste, dass ein paar Ausländer den fortschrittlichen Menschen viel mehr beschäftigen, beunruhigen und auf die Straße treiben, als massenhaftes Insektensterben? Das Buch ist außerdem auch rein optisch betrachtet ein sehr schönes Exemplar, mit seinen Stichen und Zeichnungen wirkt es ein bisschen wie aus einer anderen Zeit; und kein anderer als Goethe liefert das sehr passende und sehr leidenschaftliche Vorwort; darin waren sich wohl beide einig: „Das Lebendige“ kommt aus der Natur. Wunderbar!

"Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur? von Andrea Wulf
von einer Kundin/einem Kunden am 07.08.2017

Eine fesselnde Lektüre ? die Autorin vermag es, Biographie und Ideengeschichte auf souveräne, höchst leserfreundliche Weise zu verknüpfen. Neben der ?Hauptfigur? Humboldt konzentriert sie sich auf wenige, aber historisch markante Gestalten, die für Humboldt wichtig waren (Goethe, Jefferson, Bolívar) oder auf die er maßgeblichen Einfluss ausübte (Darwin, Haeckel). Für... Eine fesselnde Lektüre ? die Autorin vermag es, Biographie und Ideengeschichte auf souveräne, höchst leserfreundliche Weise zu verknüpfen. Neben der ?Hauptfigur? Humboldt konzentriert sie sich auf wenige, aber historisch markante Gestalten, die für Humboldt wichtig waren (Goethe, Jefferson, Bolívar) oder auf die er maßgeblichen Einfluss ausübte (Darwin, Haeckel). Für mich Neues boten vor allem die Porträts der nordamerikanischen Naturwanderer, -bewunderer und -schützer Thoreau, Marsh und Muir; vielen deutschen Lesers, vermute ich, dürfte es ähnlich gehen. Ein detailreiches, aber sich nicht in Kleinigkeiten verlierendes Kompendium über unsere Ansichten der Natur und woher sie kommen.


Wird oft zusammen gekauft

Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur - Andrea Wulf

Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur

von Andrea Wulf

(11)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,99
+
=
Wunder wirken Wunder - Eckart von Hirschhausen

Wunder wirken Wunder

von Eckart von Hirschhausen

(20)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
+
=

für

44,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen