Aria, die Dämonenjägerin

(2)
Gesetzestreuer Polizist trifft illegale Dämonenjägerin
Das Böse hat keine Chance gegen Dämonenjägerin Aria Wenfield. Seit Jahren hat sie nur noch ein Ziel: ihren verschwundenen Bruder wiederzufinden. Sie ist sich sicher, dass er von einem Schattendämon entführt wurde. Aber dann stellt sich Aria das Gesetz in Form von Dan Howard in den Weg. Dan Howard, der in seiner Polizeiuniform verdammt heiß aussieht und Aria für nichts anderes als ein verwöhntes reiches Mädchen hält. Dennoch braucht er ihre Hilfe, um eine Reihe mysteriöser Todesfälle aufzuklären. Bald wird klar, dass weit mehr dahinter steckt als willkürliche Dämonenangriffe. Um der Sache auf den Grund zu gehen, müssen die beiden enger zusammenarbeiten, als ihnen lieb ist …
Ich habe „Aria, die Dämonenjägerin“ in einem Rutsch durchgelesen, weil ich gar nicht mehr aufhören konnte! (Jess von primeballerina's books)
Portrait
Alena Coal wurde 1992 im schönen Odenwald geboren. Schon ihre Kindheit verbrachte sie stets in fantasievollen Bücherwelten oder schrieb als junges Mädchen selbst Geschichten. Während ihres Sozialpädagogikstudiums hat sie dann urplötzlich wieder die Schreiblust gepackt - und seitdem nie wieder losgelassen. Was mit einem Geschenk für ihre beste Freundin begann, wurde zur großen Leidenschaft. In ihrer Freizeit sitzt sie deshalb fast immer mit einer heißen Tasse Kaffee vor dem Laptop und verschwindet in ihren ganz eigenen Fantasiewelten.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Wasserzeichen
Seitenzahl 490, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783958182257
Verlag Forever
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Miles & More
4 Meilen sammeln
1647 Meilen einlösen
Weitere Informationen

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Aria, die Dämonenjägerin ein Kampf mit den Dämonen
von einer Kundin/einem Kunden aus Lengerich am 14.11.2017

Meine Meinung: Das Cover ist sehr schön gestaltet mit der Protagonistin auf dem Cover und lässt einen schon mal erahnen das es in diesem Buch um viel Action geht. Was mir besonders gut gefallen hat. Wir werden mitgenommen in eine Welt wo Dämonen existieren,wo alles wahr ist und die Menschheit sich... Meine Meinung: Das Cover ist sehr schön gestaltet mit der Protagonistin auf dem Cover und lässt einen schon mal erahnen das es in diesem Buch um viel Action geht. Was mir besonders gut gefallen hat. Wir werden mitgenommen in eine Welt wo Dämonen existieren,wo alles wahr ist und die Menschheit sich deren sehr wohl bewusst ist. Durch einfache Mittel wie Segnungen, Salz etc können diese sich vor diesen Angriffen schützen. Eine Welt in denen Menschen zu Dämonenjägern ausgebildet werden um den anderen Menschen zu helfen. Und da treffen wie auf Aria das verwöhnte Mädchen aus reichem Hause,was nichts anderes im Kopf hat außer Dämonen zu jagen um ihren Bruder Lucas wieder zu finden. Bis sie auf Dan Howard trifft und das ganze eine ganz andere Wendung nimmt. Dinge passieren die unmöglich in ihren Augen erscheinen. Ihr Schreibstill ist sehr flüssig und stimmig im verlauf des ganzen Buches. Man wird einmal durch die ganze Welt geführt. Mit einer kleinen Vorgeschichte kommt man direkt ins Buch ohne sich lange daran aufgehalten wird. Da wird eindeutig der Wert auf die Geschichte und das große ganze gelegt. Man lernt sofort die wichtigsten Protagonisten des Buches kennen und kann sich durch ihr handeln direkt in sie hineinversetzen. Die Spannung wird von Zeile zu Zeile aufrecht gehalten,man fiebert mit den einzelnen Charakteren mit als wäre man dabei. Durch die durchgehende Spannung im Buch konnte ich das Buch nur schwer weglegen und habe es einfach nur verschlungen. Besonders gefallen haben mir die Dialoge untereinander. Dan und Aria die sich von Anfang an nicht riechen konnten und dieses bei jeder Kleinigkeit kundtun.Zwischen ihnen war viel Witz und Humor. Und die Spannungen zwischen den beiden konnte man förmlich spüren. Was immer an den passenden Stellen kam. Mein Fazit: Aria die Dämonenjägerin ist der Debütroman der Autorin Alena Coel ,es ist eine angenehme Mischung aus Fantasy,ein wenig Romantik und viel Action. Das ganze hat sie alles sehr gut unter einen Hut gebracht. Eine sehr spannende Handlung,die mich total gefesselt und bis zum Schluss nicht enttäuscht hat. Ein rundum gelungenes Debüt. Eine Romantasy Geschichte mit Fantasy,ergänzt mit einer schönen aber nicht zu großen Lovestory und ganz viel Action. Eine ganz klare Kaufempfehlung von mir 5 von 5 Sternen !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Dämonensalz
von einer Kundin/einem Kunden aus Eisenach am 09.11.2017

Als Tochter aus reichem Haus erwartet man von der gerade erst volljährigen Aria, dass sie eine höhere Schule besucht und einen guten Eindruck macht. Diese sieht ihre Lebensaufgabe jedoch darin, ihren verschwundenen Bruder zu finden und gegen Dämonen zu kämpfen. Leider wurde ihr die heimlich absolvierte Dämonenjäger-Ausbildung nicht anerkannt,... Als Tochter aus reichem Haus erwartet man von der gerade erst volljährigen Aria, dass sie eine höhere Schule besucht und einen guten Eindruck macht. Diese sieht ihre Lebensaufgabe jedoch darin, ihren verschwundenen Bruder zu finden und gegen Dämonen zu kämpfen. Leider wurde ihr die heimlich absolvierte Dämonenjäger-Ausbildung nicht anerkannt, da sie diese mit gefälschtem Geburtsdatum vor ihrem 18. Geburtstag absolvierte. Doch eines Tages wird sie vom jungen Polizisten Dan regelrecht erpresst, ihm bei inoffiziellen Ermittlungen zu helfen. Hinter den immer schlimmer werdenden Dämonen-Attacken scheint mehr als die bösartige Natur dieser Wesen zu stecken … Alena Coals Dämonen-Fantasy oder besser -Romantasy spielt in einer Welt, die unserer zwar in vielem ähnelt, in der die Existenz verschiedener Dämonen allerdings allgemein bekannt ist. Den Schwerpunkt legt die Autorin dabei auf den Kampf der beiden Protagonisten gegen die allgemeine Bedrohung, wobei Arias Handlungsgebiet die Dämonen an sich, Dans die damit zusammenhängenden kriminellen Aktivitäten darstellen. Wie die Genre-Angabe bereits deutlich vermuten lässt, kommen sich beide nach Überwindung der gegenseitigen Vorurteile im Laufe der von Dan erzwungenen Zusammenarbeit schnell näher. Ignoriert er diesen Love-Plot jedoch, bekommt der Leser mit „Aria, die Dämonenjägerin“ eine ungewöhnliche Kombination aus Fantasy und Krimi, die durchaus zu gefallen weiß. Sowohl stilistisch als auch vom Handlungsaufbau her kann dieses Buch überzeugen. Allerdings hätte ich es persönlich bevorzugt, wenn dem Beziehungsaspekt etwas weniger Raum eingeräumt worden wäre. Fazit: Fans von Fantasy-Krimis, die sich nicht an romantischen Abschweifungen stören, kann dieses Buch empfohlen werden. Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?