Das Vermächtnis des Künstlers

Ein Venedig-Krimi

Die Bragolin-Reihe

(13)

Teil 1 der mitreißenden Mystery-Serie: Eine Reihe mysteriöser Mordfälle führt George Mallory nach Venedig
Dr. George Mallory, Dozent für Psychologie an der Universität von Virginia, glaubt nicht an paranormale Phänomene. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, deren natürliche Ursachen ans Licht zu bringen. Als er einen Brief aus Venedig erhält, in dem ihm die Kuratorin eines venezianischen Kunstmuseums von einer seltsamen Serie von Todesfällen berichtet, ist seine Neugier geweckt. Die Fälle scheinen miteinander verknüpft zu sein, denn alle Opfer besaßen ein Gemälde des Künstlers Bragolin. Man erzählt sich, dass den Malereien ein Fluch anhaftet, der die Eigentümer in den Wahnsinn, manchmal sogar in den Tod treibt. George macht sich auf den Weg, um dem Geheimnis auf den Grund zu gehen. Er ahnt jedoch nicht, in welch große Gefahr er sich dadurch begibt …
Das Buch ist der Auftakt einer Trilogie.
Von Gordon McBane sind bei Midnight by Ullstein erschienen:
Das Vermächtnis des Künstlers (Teil 1 der Bragolin-Serie)
Die Maske der Angst (Teil 2 der Bragolin-Serie)
Schatten über Venedig (Teil 3 der Bragolin-Serie)

Leserstimmen:
Atmosphärisch und spannend - keine Lektüre für zwischendurch ... aber auf jeden Fall lohnenswert! (milanistin auf Amazon)
Klare Empfehlung! Mysteriöse Todesfälle in ganz Europa halten den auf übersinnliche Phänomene spezialisierten Psychologie-Professor Dr. George Mallory und die Kunsthistorikerin Josephine Canino auf Trab. (büchermensch auf Vorablesen)

Portrait
Gordon McBane, geboren 1988, stammt aus Schottland, wuchs aber am Niederrhein auf. Nach dem Abitur zog es ihn zunächst nach Hong Kong, wo er knapp ein Jahr lebte und Südostasien bereiste. Anschließend absolvierte er bis 2012 eine kaufmännische Lehre. Daraufhin studierte er bis 2015 Sozialwissenschaften an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit einigen Zwischenstopps in Berlin und Brüssel. Um seine Ausbildung zu finanzieren, arbeitete er bereits früh im Journalismus, u.a. als Redakteur bei der Westdeutschen Zeitung, freier Videojournalist beim ZDFund Pressereferent für die Uni Düsseldorf. Hauptberuflich in der PR-Branche tätig, schreibt er auch weiterhin als freier Journalist und Autor.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Wasserzeichen
Seitenzahl 336, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.02.2018
Serie Die Bragolin-Reihe
Sprache Deutsch
EAN 9783958191440
Verlag Midnight
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 78093997
    Die Todesbühne. Ostfrieslandkrimi
    von Andrea Klier
    (5)
    eBook
    3,99
  • 91567283
    Lilith
    von Astrid Korten
    (36)
    eBook
    3,99
  • 89074687
    Kaiserschmarrndrama / Franz Eberhofer Bd.9
    von Rita Falk
    (13)
    eBook
    13,99
  • 63921366
    Ostfriesenfluch / Ann Kathrin Klaasen Bd.12
    von Klaus-Peter Wolf
    (7)
    eBook
    9,99
  • 36373572
    Dünengrab
    von Sven Koch
    (30)
    eBook
    3,99 bisher 9,99
  • 72944064
    Blinde Rache
    von Leo Born
    (7)
    eBook
    4,99
  • 47844362
    Sylter Intrigen
    von Ben Kryst Tomasson
    (11)
    eBook
    2,99 bisher 7,99
  • 93434109
    Zornesbrut - Ostfrieslandkrimi
    von Elke Bergsma
    eBook
    3,99
  • 91794717
    Die schwarze Dame
    von Andreas Gruber
    (11)
    eBook
    9,99
  • 19694069
    Blaues Gift
    von Eva Almstädt
    (8)
    eBook
    3,99 bisher 8,99
  • 44108792
    Dünenfeuer
    von Sven Koch
    (2)
    eBook
    3,99 bisher 9,99
  • 74213319
    Die Physikerin
    von Moritz Hirche
    (3)
    eBook
    2,99 bisher 4,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
1
4
6
2
0

Extrem spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am 22.02.2018

Eine Reihe von Ölgemälden scheinen verflucht zu sein und ihre Besitzer in den Tod zu treiben. Der Parapsychologe George Mallory und die Kunsthistorikerin Josephine Canino machen Jagd auf die Bilder und wollen dem Geheimnis auf die Spur gehen und hoffen den Bann, der scheinbar auf den Bildern liegt, zu... Eine Reihe von Ölgemälden scheinen verflucht zu sein und ihre Besitzer in den Tod zu treiben. Der Parapsychologe George Mallory und die Kunsthistorikerin Josephine Canino machen Jagd auf die Bilder und wollen dem Geheimnis auf die Spur gehen und hoffen den Bann, der scheinbar auf den Bildern liegt, zu brechen. Wo sie auch auftauchen sind sie von Grauen und Tod umgeben. Bei "Das Vermächtnis des Künstlers" von Gordon McBane handelt es sich um den ersten Teil einer Krimi-Trilogie. Wobei das Genre Krimi etwas irreführend ist. Nicht die Aufklärung eines Mordes steht hier im Mittelpunkt, sondern das Lösen des Geheimnisses um die Bilder. Viel mehr handelt es sich hierbei um eine Art Mystery-Thriller. Auch spielt die Handlung nicht allein in Venedig. Dort spielt sich zwar die Haupthandlung ab, aber auf der Jagd nach den Bragolin-Bildern verschlägt es die Protagonisten in viele Länder Europas. Dieser erste Teil der Reihe ist spannend, fesselnd und nervenaufreibend. Durchgehend herrscht eine bedrohliche Atmosphäre. Ich war auf die Fortführung der Geschichte so gespannt, dass ich mir die anderen Teile auch gleich zugelegt habe. Der Autor hat sich viel Mühe mit den Charakteren gegeben und lässt sie authentisch wirken. Auch hat er viel Zeit in die Nebenhandlungen der Geschichte investiert. Fazit: Unbedingt lesen! Es lohnt sich.

Mysteriöser Auftakt einer Trilogie
von einer Kundin/einem Kunden aus Egg am 20.02.2018

Die Gemälde des unbekannten Künstlers Bragolin zeigen Portraits von Kindern mit traurigen Augen ab. Diese Bilder bringen ihren Besitzern Unglück, viele sterben bei Bränden in ihrem Haus oder begehen Selbstmord. Der amerikanische Psychologe Dr. George Mallory ist auf die Aufklärung scheinbar übersinnlicher Phänomene spezialisiert. Ein Kunstmuseum in Venedig, das... Die Gemälde des unbekannten Künstlers Bragolin zeigen Portraits von Kindern mit traurigen Augen ab. Diese Bilder bringen ihren Besitzern Unglück, viele sterben bei Bränden in ihrem Haus oder begehen Selbstmord. Der amerikanische Psychologe Dr. George Mallory ist auf die Aufklärung scheinbar übersinnlicher Phänomene spezialisiert. Ein Kunstmuseum in Venedig, das die Bragolins sammelt, beauftragt Mallory damit, herauszufinden, was hinter dem Mysterium steckt. Die Kunsthistorikern Dr. Josephine Canino steht ihm dabei zur Seite. Achtung: Das Buch ist der Auftakt einer Trilogie und endet mitten in der Geschichte. Also unbedingt auch den zweiten und dritten Band besorgen! Die Geschichte ist abschnittsweise sehr spannend und temporeich, was mir sehr gefallen hat. Zwischendurch gibt es jedoch immer wieder längere Passagen mit Beschreibungen von scheinbar Nebensächlichem, die den Lesefluss bremsen. Der Sinn dieser Infos war für mich bisher nicht ersichtlich, möglicherweise werden sie aber in den folgenden Bänden noch wichtig. Die Geschichte spielt in den Achtzigern, was mich das eine oder andere Mal hat stutzen lassen, zum Beispiel, weil ich mich immer wieder unterbewusst gefragt habe, wieso keiner ein Handy dabei hat oder warum in der Zeitung der Ost-West-Konflikt erwähnt wird. Der Grund für die Wahl dieser Zeit hat sich mir bisher nicht erschlossen. Weil die Geschichte in diesem Buch wie gesagt nicht beendet ist, kann ich noch nicht sagen, ob der mysteriöse Fall stimmig aufgelöst wird. Ich hoffe, dass es eine logische Erklärung für die Todesfälle git und nicht Übersinnliches dahintersteckt. Fazit: Ein mysteriöser Kriminalfall rund um eine Reihe von unglückbringenden Gemälden, der sich in den beiden folgenden Bänden fortsetzt, vier Sterne.

Die Bolder der weinenden Kinder
von Susanne am 16.02.2018

Nach der Leseprobe war ich sehr gespannt auf das Buch. Es ist der erste Teil einer Erzählung und das Debüt des jungen Autors Gordon McBane. Die Geschichte ist faszinierend und spannend geschrieben. Für meine Begriffe ist die Wortwahl des Autors zwar stellenweise grenzwertig und manchmal hat man das Gefühl... Nach der Leseprobe war ich sehr gespannt auf das Buch. Es ist der erste Teil einer Erzählung und das Debüt des jungen Autors Gordon McBane. Die Geschichte ist faszinierend und spannend geschrieben. Für meine Begriffe ist die Wortwahl des Autors zwar stellenweise grenzwertig und manchmal hat man das Gefühl er schweift etwas ab und kommt ins Schwafeln über Comics , Buchautoren oder Lieder, aber er findet doch, Gott sei Dank, immer wieder in die Geschichte zurück. Zeitweise lässt auch die Spannung nach und es wird etwas langatmig, aber von den Kritikpunkten mal abgesehen, ein ganz passabler Krimi. Vom zweiten Teil befindet sich eine Leseprobe im Buch wodurch man einen Einblick bekommt, wie es weitergehen wird. Bin gespannt. Fazit: Kein überragender Krimi, aber durchaus lesenswert.


Wird oft zusammen gekauft

Das Vermächtnis des Künstlers - Gordon McBane

Das Vermächtnis des Künstlers

von Gordon McBane

(13)
eBook
3,99
+
=
Die Maske der Angst - Gordon McBane

Die Maske der Angst

von Gordon McBane

eBook
3,99
+
=

für

7,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen