Die schrecklichen Kinder der Neuzeit

Über das anti-genealogische Experiment der Moderne

(4)
Was treibt die Menschheit voran? Entwickelt sie sich von Niederem zu Höherem? Orientiert sich Fortschritt an Lehren aus der Geschichte? Ist Geschichte als Progression der und in der Freiheit zu begreifen?
Solche überkommenen Fragen und die korrespondierenden unpassenden Antworten blenden den Übergang von einer Generation zur nächsten aus, der zu Beginn des 21. Jahrhunderts immer mehr gefährdet ist.
Mit dem Gelingen oder Scheitern dieses Übergangsstadiums, in welchem teilweise kriegerische und mörderische, teilweise die Population ganzer Kontinente auslöschende Szenarien dominieren, steht der Fortbestand der uns bekannten Zivilisation auf dem Spiel. Deshalb ist das neue Buch von Peter Sloterdijk eines von der äußerst pessimistischen Sorte: ein Schwarzbuch über kommende Generationen.
Denn da in der Moderne die Traditionsfäden chronisch reißen und immerfort neue Vektoren den Zug in Kommende bestimmen, wandeln sich die Individuen zu »Kindern ihrer Zeit«, Nachkommen »schlagen aus der Art«. Da moderne Elterngenerationen selbst meist schon zivilisatorisch labil antreten, gerät die Formung ihres Nachwuchses zu einem unbeendbaren Match zwischen potentiell schrecklichen Eltern und potentiell schrecklichen Kindern.
Rezension
"Der Skandal, den diese Sloterdijk-Lektüre aufdeckt, ist der, dass wir uns falsch verstanden haben - zu sehr als Ausgeburten der Herkunft anstatt als Zeugen des eigenen Tuns. Es gelingt dem Karlsruher Philosophen, diesen Irrtum zu korrigieren und uns in der Gegenwart des Hyper-Individualismus zu begrüßen."
Philip Kovce, Deutschlandradio Kultur
Portrait

Peter Sloterdijk wurde am 26. Juni 1947 als Sohn einer Deutschen und eines Niederländers geboren. Von 1968 bis 1974 studierte er in München und an der Universität Hamburg Philosophie, Geschichte und Germanistik. 1971 erstellte Sloterdijk seine Magisterarbeit mit dem Titel Strukturalismus als poetische Hermeneutik. In den Jahren 1972/73 folgten ein Essay über Michel Foucaults strukturale Theorie der Geschichte sowie eine Studie mit dem Titel Die Ökonomie der Sprachspiele. Zur Kritik der linguistischen Gegenstandskonstitution. Im Jahre 1976 wurde Peter Sloterdijk von Professor Klaus Briegleb zum Thema Literatur und Organisation von Lebenserfahrung. Gattungstheorie und Gattungsgeschichte der Autobiographie der Weimarer Republik 1918-1933 promoviert. Zwischen 1978 und 1980 hielt sich Sloterdijk im Ashram von Bhagwan Shree Rajneesh (später Osho) im indischen Pune auf. Seit den 1980er Jahren arbeitet Sloterdijk als freier Schriftsteller. Das 1983 im Suhrkamp Verlag publizierte Buch Kritik der zynischen Vernunft zählt zu den meistverkauften philosophischen Büchern des 20. Jahrhunderts. 1987 legte er seinen ersten Roman Der Zauberbaum vor. Seit 2001 ist Sloterdijk in Nachfolge von Heinrich Klotz Rektor der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe sowie dort Professor für Philosophie und Ästhetik.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 489
Erscheinungsdatum 16.06.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-42435-3
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 177/107/7 mm
Gewicht 557
Auflage 3
Buch (gebundene Ausgabe)
26,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Miles & More
26 Meilen sammeln
8894 Meilen einlösen
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40893548
    Die schrecklichen Kinder der Neuzeit
    von Peter Sloterdijk
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 41063903
    Unter Segeln zu Hause
    von Michael Wnuk
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,90
  • 35360387
    Zeilen und Tage
    von Peter Sloterdijk
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    11,99
  • 38021969
    Gespräche über Gott, Geist und Geld
    von Thomas Macho
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 14243090
    Wie oben, so unten. Die Sieben Gesetze des Lebens (Gebundene Ausgabe)
    von Doreen Virtue
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,95
  • 3108684
    Das Menschentreibhaus
    von Peter Sloterdijk
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 45910805
    Fremdkörper
    von Miriam Pielhau
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 41008057
    Deutschland umsonst
    von Michael Holzach
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42435636
    Warum gibt es alles und nicht nichts
    von Richard David Precht
    Buch (Klappenbroschur)
    8,99
  • 44865197
    Born to Run - Bruce Springsteen
    von Bruce Springsteen
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    27,99
  • 26132360
    Peter Sloterdijk
    von Hans-Jürgen Heinrichs
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,90
  • 64514573
    Duden - Die deutsche Rechtschreibung / Duden - Deutsche Sprache Bd.1
    von Dudenredaktion
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
0
2
1
1
0

durchwachsen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bern am 17.06.2014

Sloterdijk schreibt auch hier Pop-Philosophie, eher der Publicity wegen und eines Schalks, einer Lust am Denkstreit, an der Oberfläche, in den Medien, um dann wieder abzutauchen und den nächsten "Reisser" zu schreiben. Heute ist wohl jedem philosophisch Interessierten klar, dass JEDE Philosophie auf subjektiven Denkweisen beruht. Jeder kann seine... Sloterdijk schreibt auch hier Pop-Philosophie, eher der Publicity wegen und eines Schalks, einer Lust am Denkstreit, an der Oberfläche, in den Medien, um dann wieder abzutauchen und den nächsten "Reisser" zu schreiben. Heute ist wohl jedem philosophisch Interessierten klar, dass JEDE Philosophie auf subjektiven Denkweisen beruht. Jeder kann seine Phil. entwickeln und darum ist sie lediglich ein Anstoss zum selber Nachdenken, Reflektieren, Kritisieren und so. Immerhin. Sloterdijk ist nicht gerade tiefschürfende oder erweiternde Phil, schon eher Essay, Mainstreammedien-Sensation. Einfältig jene, die sich nur an ihn halten, dem er sicher im Vertrauten zustimmen würde. Der Gottschalk der Phil? Das neue Buch hat interessante Ansätze quasi zur "Filiale" zwischen Eltern und Kindern, dem Generationenzwist uä. (siehe Inhaltsangaben), versandet aber oft im Pauschalen, Oberflächlichen und eignet sich kaum zum Studium. Kann man sich antun, ist jedoch eher Ferienlektüre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Prognosen aus der Analyse der Geschichte
von Martin Halter am 03.08.2014

Ich bin auf Peter Sloterdijk durch sein grossartiges Essay «Dr. Wenn und Dr. Aber», die Figur des Hochstaplers gehört ins Zentrum der modernen Kultur, (Der Spiegel 49/2011) aufmerksam geworden. Zudem bin ich Teil der selben Altersgruppe. Seine Meinung ist mir deshalb sehr wichtig und deckt sich weitestgehend mit der Meinigen. Auch... Ich bin auf Peter Sloterdijk durch sein grossartiges Essay «Dr. Wenn und Dr. Aber», die Figur des Hochstaplers gehört ins Zentrum der modernen Kultur, (Der Spiegel 49/2011) aufmerksam geworden. Zudem bin ich Teil der selben Altersgruppe. Seine Meinung ist mir deshalb sehr wichtig und deckt sich weitestgehend mit der Meinigen. Auch das Buch «Die schrecklichen Kinder der Neuzeit» trifft ins Schwarze, auch wenn ich leider nicht auf den Fundus Sloterdijks zurückgreifen kann und deshalb hin und wieder etwas Mühe mit dem Lesen gehabt habe. «Grosse Umwälzungen sind in ihren Vorzeichen präsent - auch wenn man diese erst im Rückblick als «Geschichtszeichen» zu deuten versteht.» (Kapitel 1, Seite 42) Der Warnfinger Sloterdijks ist unübersehbar und ich bin sehr froh darüber, dass es ihn gibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Immer schrecklich diese neuen Kinder

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Die schrecklichen Kinder der Neuzeit

Die schrecklichen Kinder der Neuzeit

von Peter Sloterdijk

(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
26,95
+
=
Aufklärung

Aufklärung

von Manfred Geier

(1)
Buch (Taschenbuch)
12,99
+
=

für

39,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen